Audi A3 Sportback: Zwei Türen und 15 Liter mehr

Autor / Redakteur: sp-x / Andreas Wehner

Der Audi A3 ist künftig nicht mehr nur für Singles und Paare interessant. Als fünftüriger Sportback macht er ab 2013 auch den Familientransport einfacher.

Firmen zum Thema

Audi bietet den neuen A3 wieder als Fünftürer an.
Audi bietet den neuen A3 wieder als Fünftürer an.
(Foto: Audi)

Nach dem Dreitürer kommt der Audi A3 nun auch als Fünftürer. Die „Sportback“ genannte zweite Karosserieversion der neuen Modellgeneration bietet nicht nur einen einfacheren Einstieg in den Fond, sondern auch mehr Kofferraumvolumen. Auf dem Pariser Salon steht nun die Premiere an, zum Händler rollt der Kompakte im Februar zu Preisen ab 23.400 Euro.

Gegenüber dem Dreitürer ist der Sportback um rund sieben Zentimeter in der Länge gewachsen und liegt damit ungefähr auf dem Niveau seines Vorgängers. Dank eines gestreckten Radstandes sollen aber vor allem im Fond bessere Platzverhältnisse herrschen. Und auch der Gepäckraum ist gegenüber dem alten Modell gewachsen. Nun fasst er 380 Liter und damit rund 10 Liter mehr als zuvor. Den Dreitürer übertrifft der Sportback um 15 Liter; maximal gehen sogar 1.220 Liter an Bord – das sind 120 Liter mehr. Praktische Serien-Detail wie ein variabler Ladeboden, Haken und Verzurrösen sollen den Alltagsnutzen erhöhen. Optional gibt es Wendematte, Skisack und ein Ablagenpaket.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Das Motorenprogramm entspricht dem des Dreitürers. Zum Start gibt es zwei Turbobenziner mit 1,4 beziehungsweise 1,8 Litern Hubraum und 90 kW/122 PS sowie 132 kW/180 PS. Einziger Diesel ist ein 110 kW/150 PS starker 2,0-Liter-Motor. Später folgen ein besonders sparsamer 1,6-Liter-Diesel sowie eine 135 kW/184 PS starke Ableitung des 2,0-Liter-Selbstzünders. Auf Benzinerseite ergänzen ein 1,2-Liter-Turbo mit 77 kW/105 PS und ein 1,4-Liter-Turbo mit 103 kW/140 PS das Angebot. Als besonders umweltfreundliche Variante debütiert 2013 ein Erdgasmotor auf Basis des 1,4-Liter-Turbobenziners mit 81 kW/110 PS, der, mit einem eigens von Audi bereitgestellten Bio-Erdgas betankt, weniger als 30 Gramm CO2 pro Kilometer ausstoßen soll. 2014 folgt zudem eine Variante mit Plug-in-Hybridantrieb.

Mit einem Einstiegspreis von 23.400 Euro ist der Sportback wie bereits in der Vorgängergeneration 900 Euro teurer als der Dreitürer. Ausstattung und Optionen sind weitgehend identisch. Zur Basisausstattung zählen unter anderem sieben Airbags, CD-Radio und Klimaanlage.

(ID:35711540)