Suchen

Autohaus Märtin: Flott zum Dreier

| Autor / Redakteur: Steffen Dominsky / Steffen Dominsky

Neuer Betrieb, viel Platz – aber weite Wege. Kein Problem für das Autohaus Märtin: Künftig werden Kunden per Golfcaddy von und zu ihren geparkten Autos gebracht. Und auch sonst hat man im Breisgau ausgefallene Serviceideen für BMW- und Mini-Besitzer.

Firmen zum Thema

2017 eröffnet Märtin unweit seines jetzigen Standorts einen neuen Betrieb. Hier gibt es dann Platz im Überfluss.
2017 eröffnet Märtin unweit seines jetzigen Standorts einen neuen Betrieb. Hier gibt es dann Platz im Überfluss.
(Bild: Dominsky)

„Bitte sehr der Herr, hier vorne rechts haben wir einen Parkplatz für Sie.“ Ansprechender und bequemer kann die Einfahrt auf das Gelände eines Kfz-Betriebs eigentlich gar nicht ablaufen, oder? Kein Halsverrenken nach einer freien Bucht, kein Suchen irgendwelcher Schilder. Das Autohaus Märtin hat aus der Not – wenig Parkraum für Kunden – eine Tugend gemacht: Ein freundlicher Parkplatzanweiser nimmt den Kunden bei der Hand und geleitet ihn zu seinem Parkplatz. „Bei Regen oder Schneefall bringt unser Mitarbeiter ihn selbstverständlich mit einem Schirm trocken zum Eingang und auch zurück zu seinem Fahrzeug“, beschreibt Frank Schönberger, Aftersalesleiter bei BMW-Märtin in Freiburg, den besonderen Service.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Und nachdem Kunden Liebgewonnenes nur ungern missen, wird man den persönlichen Pick-up auch künftig bieten. Auch dann, wenn man im kommenden Jahr einen eindrucksvollen Neubau beziehen wird. Der bietet zwar ausreichend Parkraum. Dafür sind aber auch die Distanzen entsprechend groß. „Deshalb werden wir dann Kunden von ihrem Einser, Dreier oder Siebener mittels Golfcaddy abholen und zurückbringen“, so Schönberger.

Schon lange bevor Kunden das Märtin-Gelände betreten, können sie bereits von nicht ganz alltäglichen Dienstleistungen profitieren. Beispielsweise davon, einen Servicetermin selbst online ausmachen zu können. Während manch anderer Betrieb diese Option bestenfalls für banale Arbeiten wie das Umstecken der Räder zweimal pro Jahr anbietet, können Märtin-Kunden nahezu sämtliche Servicearbeiten bequem via Internet buchen. Der Vorteil für den Betrieb liegt auf der Hand: Das Telefon- und Servicepersonal wird spürbar entlastet. Und: „Kunden, die ihren Termin selbst ausgemacht haben, sind in der Regel deutlich pünktlicher“, bemerkt der Servicechef mit einem Augenzwinkern.

Gutes Personal: zentrale Unternehmensaufgabe

Dass Mitarbeiter in erster Linie dann motiviert sind, wenn man sie entsprechend wertschätzt, wissen auch die beiden Geschäftsführer Tobias Gutgsell und Dirk Zimmermann. Entsprechend hoch halten die beiden diese Fahne. So beteiligt sich der Betrieb etwa an den Kosten von Fitnesstudio-Mitgliedsbeiträgen, er bietet seinen Mitarbeitern kostenlose Englisch- und Französisch-Sprachkurse an und es gibt das Modell eines „Job-Fahrrads“. Auszubildende bekommen die Gelegenheit, sich einmal pro Monat zum Erfahrungsaustausch zu treffen. Bereits vor 15 Jahren hat man einen Schulförderpreis ins Leben gerufen und bietet im Rahmen eines dualen Systems auch Studierenden eine attraktive Ausbildungs- und Jobperspektive.

Märtin in Freiburg ist einer der Betriebe im Branchenwettbewerb Service Award, die es in die Top-Ten der Kategorie Pkw geschafft haben. Von den guten Serviceleistungen des Unternehmens überzeugte sich die Jury vor Ort. Sie ist besetzt mit Vertretern der Redaktion »kfz-betrieb« sowie den Sponsoren Berner, Fuchs Schmierstoffe und Pirelli.

Die Verleihung des Service Awards findet am 15. September 2016 während der Automechanika in Frankfurt im Hotel Maritim statt. An der viel beachteten Preisverleihung des »kfz-betrieb«-Service-Awards nehmen jährlich rund 250 Gäste aus der gesamten Automobilbranche teil. Die Teilnahme an der Preisverleihung ist kostenlos. Anmeldung unter www.service-award.de.

(ID:44122244)