Billiges Elektro-SUV von Dacia kommt 2021

Autor / Redakteur: sp-x / Jens Rehberg

Mit dem im Corona-geplagten Wuhan gebauten Elektro-Crossover K-ZE feiert Renault in China bereits Erfolge. Bald soll der kleine Stromer auch in Europa zu haben sein – mutmaßlich zu einem geradezu unschlagbaren Preis.

Anbieter zum Thema

Dacia-Konzept „Spring Electric“
Dacia-Konzept „Spring Electric“
(Bild: Dacia)

Dacia bringt 2021 einen billigen Elektro-Crossover auf den Markt. Mit der Studie „Spring Electric“ gibt die rumänische Renault-Tochter nun einen ersten Ausblick auf das Modell, das offensichtlich auf dem bislang nur in China angebotenen Renault „K-ZE“ basiert. Zum Antrieb der Dacia-Version gibt es noch keine Angaben – die Reichweite soll bei rund 200 Kilometern liegen.

Das 3,74 Meter lange Basisfahrzeug Renault K-ZE mit etwa 270 Kilometern Reichweite wird in China inklusive Förderung für knapp 10.000 Euro angeboten, bietet allerdings auch nur eine Motorleistung von 33 kW/45 PS und 105 km/h Spitzentempo. Produziert wird das Modell im Rahmen eines Joint-Ventures mit der Dongfeng Motor Group in Wuhan. Die Europa-Ausführung müsste wohl etwas stärker und schneller werden, auch eine größere Batterie wäre dann wohl nötig. Zudem sind Änderungen bei der Sicherheitsausstattung denkbar.

Bildergalerie

Bislang verzichtet die Preisbrecher-Marke Dacia anders als die Schwester Renault auf eigene E-Modelle und setzt stattdessen auf Autogas zur CO2-Reduzierung. Mit der Übernahme der chinesischen Co-Produktion K-ZE schließen die Rumänen ihre Stromer-Lücke auf vergleichsweise günstige Art.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:46393387)