BMW Alpina: Die M3-Alternative

Autor / Redakteur: sp-x / Viktoria Hahn

Seit Sommer 2019 ist der neue BMW 3er auf dem Markt. In diesem Jahr dürften die Tuningversionen folgen. Alpina macht mit dem B3 den Anfang.

Firma zum Thema

Rund 83.000 Euro verlangt Alpina für den B3 Touring.
Rund 83.000 Euro verlangt Alpina für den B3 Touring.
(Bild: Alpina)

Bislang hat BMW für die neu aufgelegte 3er-Reihe keinen M3-Nachfolger präsentiert. BMW-Veredler Alpina kommt mit seiner M3-Alternative, dem ab sofort bestellbaren B3, den Münchenern zuvor. Vor allem in Sachen Leistung und Preis dürfte der neue B3 interessant sein.

Beim M3 sind wohl mindestens 480 PS zu erwarten. Der B3 mit 340 KW/462 PS und einem 700 Newtonmeter starken Dreiliter-Reihensechszylinder hält etwas Distanz. Mit einem 100-km/h-Sprint in 3,8 Sekunden und maximal 303 Kilometern pro Stunde ist die B3 Limousine souverän unterwegs. Beim Touring sind es 3,9 Sekunden und 300 Kilometer pro Stunde. Der Verbrauch liegt laut Alpina nach NEFZ bei rund 10 und laut WLTP bei rund 11 Liter.

Alpina ruft 81.250 Euro für den B3 auf, für den Kombi sind es 1.800 Euro mehr. Das ab Mitte 2020 verfügbare Modell kommt grundsätzlich mit Sportfahrwerk, 19-Zoll-Rädern, Abstandstempomat und 3-Zonen-Klimaautomatik vorgefahren. Zur Basisausstattung gehören außerdem Parkpiepser, Rückfahrkamera, Lenkrad- und Sitzheizung, Sportsitze, Sportdifferenzial und eine Achtgang-Automatik.

(ID:46337089)