DBL: Darauf kommt’s bei Berufsbekleidung an

Seite: 3/3

Anbieter zum Thema

8. Nachbestellmöglichkeit

Berufskleidung verschleißt. Neue Mitarbeiter werden eingekleidet. Aushilfs- und Saisonkräfte benötigen firmenspezifische Kleidung. Darum sollte bei der Ausstattung auf langfristige Nachkaufmöglichkeit geachtet werden. Und auf kurze Lieferzeiten.

Tipp: Planen Sie für die Zukunft. Mindestens drei – besser: fünf bis zehn – Jahre sollte eine bestimmte Kollektion im Einsatz sein. Entscheiden Sie sich für den Kauf, sollte Ihnen der Lieferant entsprechende Nachkaufmöglichkeit zusichern. Favorisiert wird oft das textile Leasing. Hier sorgt – etwa bei der DBL – der regionale Partner dafür, dass über die gesamte Laufzeit des Vertrags die Kollektion lieferbar bleibt. Scheidet ein Mitarbeiter aus, kommt ein neuer hinzu, kümmert sich das regionale DBL-Vertragswerk flexibel um die Abwicklung. Dies gilt selbstverständlich auch für den Größentausch.

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:45985302)