Die passende Architektur zum Firmenzweck

Redakteur: Norbert Rubbel

Ralf Krautter hat sein Firmengebäude im amerikanischen Stil errichtet. Damit korrespondiert es mit den Geschäftszielen. Der Betriebsinhaber verkauft und repariert historische US-Fahrzeuge.

Firma zum Thema

Das Unternehmen Haltec baute den Kfz-Betrieb im US-Retro-Design.
Das Unternehmen Haltec baute den Kfz-Betrieb im US-Retro-Design.
( Haltec )

Ralf Krautter verkauft in seinem Betrieb 868 Motors in Allmersbach im Tal amerikanische Young- und Oldtimer. Dazu hat der markenunabhängige Unternehmer in der 5.000-Seelen-Gemeinde im Regierungsbezirk Stuttgart einen Neubau errichtet, der nicht nur stilvoll, sondern auch funktionell ist.

Gebaut hat den Kfz-Betrieb die Haltec Hallensysteme GmbH im US-Retro-Design. „Wir bieten den Bauherren einen umfangreichen Baukasten an, der vielfältige Ausstattungs- und Gestaltungsvarianten ermöglicht“, erläutert Haltec-Geschäftsführer Jens Geißner. Mit ihm lasse sich nahezu jeder Bauherrenwunsch erfüllen. Die Verkaufs- und Werkstatträume produziert das Bauunternehmen mit Sitz im nordrhein-westfälischen Hemer selbst. „Wir liefern hochwertige Hallensysteme aus einer Hand und betreuen unsere Kunden von der Planung bis zur Finanzierung des Projekts“, betont der Geschäftsführer.

Bildergalerie

Architektur soll zur Firmenphilosophie passen

Als Krautter sich für einen neuen Kfz-Betrieb entschied, suchte er ein „außergewöhnliches Baukonzept für sein etwas anderes Autohaus“. Denn neben dem klassischen Fahrzeugservice importiert der gelernte Karosseriemeister US-Cars aus den sechziger und siebziger Jahren und restauriert sie in liebevoller Kleinarbeit. „Das neue Werkstattgebäude sollte die Jahrzehnte, aus der die Oldtimer stammen, optisch widerspiegeln und zu meiner Firmenphilosophie passen“, erklärt der Bauherr seine Anforderungen an die Haltec Hallensysteme GmbH. Entstanden ist eine zweckmäßige Werkstatt mit einem repräsentativen und großzügigen Verkaufsraum unter einem Dach.

Nach nur drei Wochen hatte der Hallenbauer das Gebäude Im Wasenfeld 1 der baden-württembergischen Gemeinde errichtet. Ergebnis: Der Meisterbetrieb 868 Motors besitzt ein schräg ansteigendes Pultdach, vier Vordächer, großzügige Schaufenster, einen gläsernen Eingangsbereich und ein Bullaugenfenster in der Gebäudemitte. Die Baukonstruktion besteht aus feuerverzinktem Stahl. Dach und Wände sind mit Sandwichpaneelen verkleidet. Sie schützen die Architektur vor Witterungseinflüssen und isolieren zugleich die Innenräume. Die Flächen für Büro, Werkstatt und Ausstellungsraum verteilen sich auf rund 315 Quadratmeter.

„Die im Innenbereich sichtbaren Stahlträger bilden einen hervorragenden Rahmen für die Ausstellungsfahrzeuge. Und das Schöne an der modularen Bauweise ist: Ich kann das Gebäude jederzeit erweitern oder sogar an einem anderen Standort wieder aufbauen“, resümiert Krautter.

(ID:381661)