Norbert Rubbel ♥ »kfz-betrieb«

Norbert Rubbel

Redakteur
Redaktion »kfz-betrieb«

Artikel des Autors

Auto Hübner in Kaiserslautern hat es in die Top Ten des Service Awards 2018 geschafft.   (Rubbel)

Auto Hübner digitalisiert die Serviceprozesse

Als der Opel- und Nissan-Händler Hübner in Kaiserslautern die Betriebe ausbaute, brauchte er gut strukturierte Arbeitsabläufe. Von der Auftragsannahme bis zur Kundennachbetreuung führt der Prozess nun bis in die Top Ten des Service Awards 2018.

Weiterlesen
Die Teilnehmer des Forums diskutierten mit den Referenten über die Trends im Servicemarkt. (Schumacher)

Servicekunden digital binden

Die Entwicklung des Service- und Ersatzteilmarkts sowie das veränderte Verbraucherverhalten und digitale Serviceprozesse standen im Fokus des Kölner Aftersales Forums der BBE Automotive.

Weiterlesen
Peter Schuler, Geschäftsführer der KÜS (re.) und Stefan Schuler, Assistent der Geschäftsführung. (Rubbel)

KÜS stellt sich neu auf

Unter dem Motto „Sicherheit und Service aus einer Hand“ hat die Sachverständigenorganisation ihr Dienstleistungs-Portfolio neu strukturiert. Auf der Automechanika in Frankfurt präsentiert das Unternehmen sein aktuelles Angebot.

Weiterlesen
In der Direktannahme bauen die Serviceberater ein persönliches Verhältnis zum Kunden auf. Das steigert die Kundenzufriedenheit und die Loyalität zum Autohaus.  (Foto: Rubbel)

Direktannahme steigert Profit

„Unsere Servicemitarbeiter beraten ihre Kunden direkt am Fahrzeug. Das schafft Vertrauen und ist glaubwürdig“, betont Marius Kiesel, Serviceleiter im Würzburger Audi-Zentrums.

Weiterlesen
Barbara Braun schult Serviceberater und gibt ihnen Tipps für die Fragetechniken und für zielgerichtete Verkaufsgespräche in der Dialogannahme. (Archiv: Vogel Business Media)

Erst reden, dann reparieren

Wer mindestens 20 Prozent mehr Umsatz pro Werkstattdurchgang erzielen will, muss die Dialogannahme konsequent anwenden. Er muss Vertrauen zum Kunden aufbauen und mit ihm im Gespräch bleiben.

Weiterlesen
Philipp Hess: „Manche familiengeführten Teilegroßhändler haben eine Größenordnung, mit der sie auf Dauer alleine nicht überleben können.“ (Hess)

Hess-Gruppe: Über Akquisition wachsen

Philipp Hess, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hess-Gruppe, erläutert seine Wachstumsstrategie und erklärt, warum er zwei Teilegroßhändler übernommen hat. Er vermutet, dass die freien Werkstätten vom Konzentrationsprozess profitieren.

Weiterlesen
Die hochwertigen Sommer- und Winterräder sollten in den Regalen der Kfz-Betriebe felgen- und reifenschonend eingelagert werden.  (Gewe)

Rädereinlagerung: Schonend wie im Bett

Von Oktober bis Ostern lagern die Sommerräder der Kunden wieder in den Regalen der Kfz-Betriebe. Wer noch zusätzliche Kapazitäten für die Einlagerung braucht, kann sein Reifen- und Räderlager erweitern. Doch mit welcher Lagertechnik?

Weiterlesen
Die Ertragssäule im Autohaus bleibt das Werkstattgeschäft. (Foto: Rubbel)

Werkstatt bleibt Renditebringer

Knapp ein Viertel der Vertragshändler erwartet 2015 eine sinkende Rendite im Neuwagenhandel. Die Ertragssäule im Autohaus bleibt das Werkstattgeschäft. Doch auch dort wächst der Druck.

Weiterlesen
Unter dem Namen Audura bieten die Teilegroßhändler Stahlgruber und PV Automotive den Werkstätten Ersatzteile für zeitwertgerechte Reparaturen an.    (Stahlgruber)

Eigenmarken: Ist zweite Linie erste Wahl?

Zeitwertgerechte Reparaturen und Zweitmarken gehören unweigerlich zusammen. Nicht nur die Automobilhersteller, auch freie Teilegroßhändler greifen zunehmend zu den Eigenmarken, um preissensible Werkstattkunden anzusprechen.

Weiterlesen
Mezger-Geschäftsführer Mirko Denzer (li.) und Andreas Verbitschi vom Bauunternehmen Glöckle planten die Werkstatt mit durchfahrbaren Boxenarbeitsplätzen.  (Rubbel/»kfz-betrieb«)

Werkstattneubau: Standortwahl ohne Qual

Wer eine neue Werkstatt baut, muss sich intensiv mit seinem Bauvorhaben beschäftigen. Genau das hat Bauherr Mirko Denzer gemacht. Die Grundstückswahl und eine gute Sichtbarkeit waren dem Geschäftsführer der Firma Mezger besonders wichtig.

Weiterlesen
In der Sportwagen-Werkstatt von Thomas Gerhofer sorgt ein Warmluftheizgerät für angenehme Wärme.   (Puls-Air)

Mit neuer Heizung Kosten gesenkt

Was tun, wenn die Heizung unwirtschaftlich arbeitet und der Wirkungsgrad viel zu gering ist? Dann sollte man sich nach einem neuen Heizsystem umschauen. Das tat beispielsweise Werkstattinhaber Thomas Gerhofer.

Weiterlesen
Großhändler wie die Knoll-Gruppe liefern nicht nur das technische Equipment. Sie helfen den Betriebsinhabern auch bei der Finanzierung und Werterhaltung der Werkstattausstattung. (Foto: Knoll)

Sortimentsgroßhandel: Alles aus einer Hand

Die Großhändler des freien Marktes beliefern die Werkstätten mit Ersatzteilen und Betriebsausstattungen. Sie verstehen sich aber auch als Ansprechpartner, wenn es um die Planung von Werkstattausrüstungen und neuen Kfz-Betrieben geht.

Weiterlesen
Auto Hübner in Kaiserslautern hat es in die Top Ten des Service Awards 2018 geschafft.   (Rubbel)

Auto Hübner digitalisiert die Serviceprozesse

Als der Opel- und Nissan-Händler Hübner in Kaiserslautern die Betriebe ausbaute, brauchte er gut strukturierte Arbeitsabläufe. Von der Auftragsannahme bis zur Kundennachbetreuung führt der Prozess nun bis in die Top Ten des Service Awards 2018.

Weiterlesen
Das Autohaus Jörg in Bad Vilbel ist ein Beispiel dafür, wie eine Architektur nach den Wünschen der Bauherren gestaltet werden kann. Die Basis für die Planung bildete das Typologienkonzept des Generalunternehmens Borgers.     (Borgers)

Modulbauweise: Maßanzug zum Festpreis

Architektur nach dem Baukastenprinzip ist mehr als nur das Zusammensetzen von vorgefertigten Bauelementen. Modulgebäude lassen sich zu individuellen Baukonzepten erweitern, je nach Wunsch der Bauherren. Das zeigen ausgewählte Beispiele.

Weiterlesen
Die freie Werkstatt der Unternehmensgruppe Mezger in Dresden zählt zu den Top Ten des Deutschen Werkstattpreises 2019. (Norbert Rubbel/»kfz-betrieb«)

Mezger setzt sich hohe Qualitätsstandards

Selbst entwickelte Konzepte zur Sicherung der Servicequalität und der frühzeitige Einstieg in die Elektromobilität zeichnen den Bosch-Car-Service-Betrieb Mezger in Dresden aus. Das Ergebnis ist eine Top-Ten-Platzierung beim Deutschen Werkstattpreis 2019.

Weiterlesen
Im Ingolstädter Kundendienst-Center von Audi lagern 20.000 Radsätze in einem „Ergowheel“-Regalsystem. (Gewe)

Platz- und zeitsparend Räder lagern

Die Räderwechseltermine im Frühjahr und Herbst sollen möglichst stressfrei verlaufen. Das hängt nicht nur von einer guten Organisation ab, sondern auch von der Auswahl des richtigen Regalsystems. Ein Räderregal von Gewe Lagertec soll es Betrieben ermöglichen, Kräfte, Zeit und Platz zu sparen.

Weiterlesen
Mehrmarkenwerkstätten erhalten von ihren Zentralen die technischen Daten der Fahrzeughersteller. (Foto: Coparts)

Werkstattsysteme sind gefragt

Gut die Hälfte aller Freien Werkstätten und rund 20 Prozent der Markenbetriebe gehören einem Werkstattsystem an. Eine enge Vertragsbindung mit den Systemzentralen lehnen die Werkstattinhaber allerdings ab.

Weiterlesen
Peter Schuler, Geschäftsführer der KÜS (re.) und Stefan Schuler, Assistent der Geschäftsführung. (Rubbel)

KÜS stellt sich neu auf

Unter dem Motto „Sicherheit und Service aus einer Hand“ hat die Sachverständigenorganisation ihr Dienstleistungs-Portfolio neu strukturiert. Auf der Automechanika in Frankfurt präsentiert das Unternehmen sein aktuelles Angebot.

Weiterlesen