Gasarbeitsplatz richtig planen

TAK-Experten geben Ratschläge für die Gestaltung der Arbeitsplätze

01.10.2009 | Redakteur: Norbert Rubbel

Bei Arbeiten an Gasanlagen empfiehlt es sich, den Arbeitsplatz von der restlichen Werkstatt zu trennen.
Bei Arbeiten an Gasanlagen empfiehlt es sich, den Arbeitsplatz von der restlichen Werkstatt zu trennen.

Wer um-, an- oder neu baut, muss die gesetzlichen Arbeitsschutzregeln beachten. Wer einen Arbeitsplatz für die Umrüstung von Gasanlagen plant, muss darüber hinaus noch spezielle Anforderungen erfüllen und zwischen Arbeiten an Erdgas-, Wasserstoff- und Flüssiggasfahrzeugen unterscheiden. „In den Erdgas- und Wasserstoff-Arbeitsbereichen sollte vor allem eine ausreichende Lüftung vorhanden sein“, empfehlen die Autoren des Ratgebers „Planen, Einrichten und Modernisieren von Kfz-Betrieben“. Die 255 Seiten starke Broschüre hat die Akademie des Deutschen Kraftfahrzeuggewerbes (www.tak.de) herausgegeben. Sie ist nicht nur informativ, sondern enthält auch viele Planungsbeispiele mit den erforderlichen Ausstattungen und Kosten.

Kriterien wie Belüftung, Explosionsschutz und Lagerung spielen bei der Installation einer „Gaswerkstatt“ eine besondere Rolle. So sollten sich Dachluken oder -fenster direkt über dem Erdgasarbeitsplatz befinden. Ist dies nicht möglich, raten die Experten zu einer technischen Lüftung im Deckenbereich, die eine Luftwechselrate von ≥ 3/h gewährleistet. Das bedeutet, dass das gesamte Luftvolumen des abgetrennten Arbeitsraums dreimal pro Stunde und öfter ausgetauscht wird.

Gaswerkstatt immer gut lüften

Auch bei Arbeiten an Flüssiggasanlagen ist eine Luftwechselrate von ≥ 3/h einzuhalten. „Dies kann zum Beispiel dadurch erreicht werden, dass die Mechaniker die Werkstatttore und Fenster öffnen“, erläutern die Experten des Ratgebers.

Nicht explosionsgeschützte Leuchten sind an Flüssiggasarbeitsplätzen im oberen Hallenbereich anzubringen. Explosionsgeschützt müssen auch alle elektrischen Betriebsmittel wie Akkuschrauber, Bohrmaschinen und Handlampen sein.

Der Lagerraum für die Gasbehälter ist zu kennzeichnen und sollte sich nicht in der Wartungs- und Reparaturwerkstatt befinden. „Bei Lagerbereichen für LPG-Behälter ist sicherzustellen, dass im Umkreis von zehn Metern keine Gruben, Kanäle, Keller oder andere, tiefer gelegene Räume sind“, raten die Autoren der Broschüre.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 320563 / Service)

Plus-Fachartikel

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen

Wettbewerbsrecht: Vorsicht bei Versprechungen in der Werbung

Wettbewerbsrecht: Vorsicht bei Versprechungen in der Werbung

„Wir machen Ihr Auto virenfrei“ – solche oder ähnliche Aussagen findet man jetzt häufiger. Juristisch gesehen stellt sich die Frage: Darf ein Kfz-Betrieb so etwas anpreisen oder riskiert er damit teure Abmahnungen? lesen