Mazda 3: Möglicher Scheibenwischerausfall sorgt für Rückruf

Autor / Redakteur: Niko Ganzer / Yvonne Simon

Mazda bereitet sich auf einen größeren Rückruf vor. In Deutschland erhalten demnächst 24.000 Halter Post vom KBA. Auslöser der Aktion ist ein defektes Relais.

Firmen zum Thema

Rund 100.000 Mazda 3 müssen europaweit in die Werkstätten.
Rund 100.000 Mazda 3 müssen europaweit in die Werkstätten.
(Foto: Mazda)

Weltweit müssen 655.000 Einheiten des Mazda 3 (BM/BN) wegen eines möglichen Ausfalls der Scheibenwischer zur Reparatur. Wie Mazda Motors Deutschland schriftlich mitteilte, betrifft der Rückruf in Deutschland etwas über 24.000, in Europa knapp 100.000 Fahrzeuge aus dem Bauzeitraum 20.7.2015 bis 18.7.2017.

Der Ausfall werde durch ein defektes Relais im „Front Body Control“-Modul (F-BCM) verursacht, hieß es. Durch Metallablagerungen kann die Stromversorgung des Wischermotors unterbrochen werden. Für den Tausch des F-BCM gibt es noch keine Zeitvorgabe. „Die Halter der betroffenen Fahrzeuge werden vom Kraftfahrt-Bundesamt kontaktiert und zur Reparatur in die Werkstatt gebeten“, so der Hersteller.

(ID:45870777)

Über den Autor

 Niko Ganzer

Niko Ganzer

Freier Journalist