Michelin-Chef rät von Winterreifen ab

Jean-Dominique Senard preist Ganzjahresreifen an

| Autor: Christoph Seyerlein

(Bild: Michelin)

Firmen zum Thema

So mancher Autofahrer in schneefreien Regionen Deutschlands dürfte sich schon öfter gefragt haben, warum er in der kalten Jahreszeit überhaupt von Sommer- auf Winterreifen umsteigen soll. Dass nun ausgerechnet der Chef von einem der größten Reifenhersteller der Welt den Nutzen von Winter-Pneus infrage stellt, überrascht aber doch. Genau das hat Michelin-Boss Jean-Dominique Senard im Gespräch mit der „Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung“ getan.

Wer nicht gerade in den Bergen wohne, fahre mit Ganzjahresreifen besser, empfahl Senard. Die größten Vorteile dabei: „Sie können damit wirklich überall hinkommen und sparen viel Zeit und Geld, weil sie nicht jedes halbe Jahr die Reifen wechseln müssen“, so Senard.

Winterreifen sind in Deutschland nicht per Gesetz vorgeschrieben, es gibt aber laut Straßenverkehrsordnung eine „situative Pflicht“. Heißt konkret: Bei winterlichen Verhältnissen wie Glatteis, Schnee oder Glätte durch Reif müssen Autofahrer mindestens einen Matsch- und Schnee-Reifen (M+S-Reifen) auf ihren Felgen haben. Absolut sicher fahren Fahrzeughalter mit Reifen, die mit einer Schneeflocke mit drei Bergspitzen gekennzeichnet sind. Denn ab dem 1. Januar 2018 ist eine derartig Kennzeichnung bei winterlichen Straßenverhältnissen maßgebend. Wer erst kürzlich M+S-Reifen gekauft hat, muss diese aber nicht direkt wieder wegschmeißen: In einer Übergangsphase bis zum 30. September 2024 behalten sie noch ihre Gültigkeit.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45016042 / Technik)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen