Opel Astra bekommt neue Motoren – von GM

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Astra jetzt mit Digitaltacho

Hinzu kommen durch die Modellpflege viele weitere Techniken: von der neuer Front- und Rückfahrkamera über den Digitaltacho bis hin zur nächsten Infotainmentgeneration. Das Notrufsystem E-Call ist ebenso an Bord wie auf Wunsch ein kabelloses Ladegerät für das Smartphone in der Mittelkonsole.

Die neue Frontkamera ist kleiner und in Zusammenarbeit mit einem schnelleren Prozessor leistungsfähiger als bisher. So erkennt sie nun nicht mehr nur Fahrzeuge, sondern auch Fußgänger – ein wichtiges Sicherheitsplus. Des Weiteren kann der Verkehrsschildassistent dank der hochauflösenden Kamera jetzt noch mehr Verkehrszeichen verarbeiten und als Symbol im Display anzeigen.

Bildergalerie

Vernetzt sind Astra-Fahrer mit Apple CarPlay und Android Auto, die bei allen lieferbaren Multimediavarianten integriert sind. Das Topmodell namens Multimedia Navi Pro verfügt über einen acht Zoll großen Farb-Touchscreen und lässt sich wahlweise auch per Sprachsteuerung bedienen. Fahrer blicken im neuen Opel Astra außerdem erstmals auf einen digitalen Tacho.

E-Call: Hilferuf per Knopfdruck

Optional mit an Bord ist auch die Notruffunktion E-Call. Im Bedarfsfall lässt sich über die rote Taste in Sekundenschnelle Hilfe erreichen. Werden die Gurtstraffer oder Airbags ausgelöst, setzt das System automatisch einen Notruf ab.

Last, but not least hält im neuen Astra ein weiteres Komfortfeature Einzug, das die Fahrt in der kalten Jahreszeit angenehmer und sicherer macht: die beheizbare Windschutzscheibe. Die Preise für den überarbeiteten Astra, der in wenigen Wochen bestellt werden kann, hat Opel noch nicht bekanntgegeben.

(ID:46008884)