Suzuki hofft auf mehr Autos

Seite: 2/3

Firmen zum Thema

Was erwarten Sie sich vom SX4 S-Cross in den kommenden Monaten?

Das Facelift hat dem Fahrzeug sehr gut getan. Das derzeitige Verkaufsniveau geht in Ordnung. Der SX4 S-Cross bewegt sich in einem ähnlichen Umfeld wie der Vitara. Mit ihm haben wir eher die ältere Zielgruppe im Blick; der Vitara soll mehr die Jüngeren ansprechen.

Vom Vitara haben Sie im bisherigen Jahr deutlich weniger verkauft als zum gleichen Zeitpunkt 2016 (-8,6 % per Oktober). Liegt das allein an der Dieselkrise, oder steckt da noch mehr dahinter?

Der zunehmende Fokus weg vom Diesel sorgt hier schon für einen klaren Einbruch. Unser 1,4-Liter-Benziner Boosterjet, den wir aktuell für den Vitara im Angebot haben, spielt eine wesentlich bedeutendere Rolle als ursprünglich geplant. Daher ist hier momentan die Verfügbarkeit nicht auf dem gewünschten Level. Ermüdungserscheinungen seitens des Handels oder der Kunden sehen wir beim Vitara definitiv nicht. Alles, was bei uns reinkommt, geht sofort an den Handel. Wir haben keinen Lagerbestand.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Sie verzichten im Gegensatz zu vielen anderen Fabrikaten bislang auf eine Umstiegsprämie für Autofahrer mit alten Dieseln. Warum?

Diese Umstiegsprämien sind meines Erachtens nichts anderes als verdeckte Maßnahmen zur Verkaufsförderung. Suzuki Deutschland bietet attraktive Finanzierungsangebote und Verkaufsprämien an, die als solche auch klar zu erkennen sind. Im Rahmen der Suzuki-Allradwochen gewähren wir beispielsweise bis Ende September 2017 bis zu 2.000 Euro Allradprämie auf Suzuki-Fahrzeuge mit Allradantrieb. Zudem profitieren unsere Kunden von attraktiven Sonderfinanzierungen für alle unsere Modelle.

Suzuki Vitara: Cool und doch vernünftig
Bildergalerie mit 8 Bildern

Die Rufe nach alternativen Antrieben werden immer lauter. Einige Ihrer Modelle bieten Sie mit einem Mildhybrid-System an. Spielt das beim Absatz eine Rolle, oder ist das eine reine Randerscheinung?

Der Mildhybrid spielt bei den Verkäufen noch eine untergeordnete Rolle. Aufgrund geringerer Verbräuche und der damit verbundenen guten Wirtschaftlichkeit sind wir aber zuversichtlich, dass der Anteil stetig zunimmt.

Was haben Sie sonst noch in der Pipeline? Kann man in naher Zukunft mit einem reinen oder einem Plug-in-Hybrid, einem Elektroauto, einem Brennstoffzellenfahrzeug oder vielleicht sogar etwas ganz anderem von Suzuki rechnen?

Suzuki ist der zehntgrößte Automobilhersteller der Welt – und auch uns ist klar, dass schon bald wieder schärfere Grenzwerte auf uns zukommen. Dementsprechend müssen wir uns vorbereiten. Nähere Details können wir zum jetzigen Zeitpunkt aber noch nicht verraten.

(ID:44948823)