Suchen

Tiemeyer-Webseite lädt ein zur Interaktivität

Autor: Udo Schwickal

Tradition und Fortschritt verbindet der Bochumer VW- und Audi-Händler im Einsatz von Online-Marketing- und Social-Media-Tools. Dafür kommt Tiemeyer auf Platz sieben des Internet Sales Awards.

Firmen zum Thema

Das Autohaus Tiemeyer in Bochum ist die Zentrale der Gruppe.
Das Autohaus Tiemeyer in Bochum ist die Zentrale der Gruppe.
(Foto: Udo Schwickal)

Einfacher, übersichtlicher, schneller und natürlich suchmaschinenoptimiert – so beschreibt Marketingleiter Nils Königsfeld die neue Webseite der Tiemeyer-Gruppe, die seit März im Netz steht. Das Portal ist nach dem aufwendigen Relaunch zudem für alle mobilen Endgeräte geeignet, hat also ein „responsive Design“. „Die neue Seite trägt nicht nur den Gegebenheiten der mobilen Internetnutzung Rechnung, sondern weist zudem eine vereinfachte und wesentlich reduzierte Navigationsstruktur und geringe Ladezeiten auf“, so Königsfeld.

Die Tiemeyer Autohandelsgruppe gibt es bereits seit 60 Jahren im Ruhrgebiet. Sie ist mittlerweile an elf Standorten in sieben Städten vertreten, wobei das Autohaus H. Tiemeyer der älteste und größte Betrieb der Gruppe ist.
Für die vielfältigen Internetaktivitäten von Tiemeyer muss Marketingleiter Königsfeld vor allem auf das Können seines Online-Marketing-Managers Julian Müscher vertrauen. Daneben unterstützen drei Mitarbeiter, davon zwei Werkstudenten, das Team. „Wir machen alles selbst. Lediglich die technische Programmierung übernimmt eine Agentur“, sagt Müscher.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Damit hat er sich und seinen Leuten ein ordentliches Arbeitspensum verordnet. 14 verschiedene Webseiten müssen betreut und mit Inhalten gefüllt werden. Hinzu kommen ein Facebook- und ein Youtube-Kanal. Allein auf Facebook postet das Team 21 Beiträge pro Woche. Als Belohnung dürfen Königsfeld und Müscher stolz auf 38.000 „echte“ Fans der Webseite des Audi-Zentrums Bochum verweisen. Sie ist ihre reichweitenstärkste Seite. Mit „echten“ Fans meint Müscher dauerhafte Besucher der Webseite, die sich das Team durch seine Inhalte und Aktivitäten selbst erarbeitet hat. Es handelt sich also nicht um gekaufte Fans, eine häufig angewandte Online-Marketingstrategie.

Kernstück von Tiemeyers Internetaktivitäten ist die neue Webseite www.tiemeyer.de. Hier hat der Besucher jederzeit die Möglichkeit, alle Angebote des Standorts markenübergreifend einzusehen. Zugleich kann er die Verkaufs- und Serviceberater kontaktieren und seine Anfragen stellen. „Der Nutzer hat ständig eine Interaktionsmöglichkeit zum Autohaus und kann vom Online- in den Offline-Bereich wechseln“, so Müscher. Das sei der entscheidende Punkt, um aus einem anonymen Online-User einen personalisierten Kontakt zu machen.

Der Besucher kann entweder den direkten Kontakt zu einem Mitarbeiter wählen oder das Kontaktformular ausfüllen. Bei Letzterem wird er bei Angabe seines Wunschstandorts zum zuständigen Betriebsleiter weitergeleitet. Lässt er das Feld offen, landet er bei Julian Müscher, der ihn dann gezielt an einen Berater weiterleitet. 30 bis 40 Anfragen erhält Müscher im Schnitt täglich. Die Rückmeldung beim potenziellen Kunden erfolgt in der Regel am gleichen Tag.

Das im Vergleich zur vorherigen Webseite übersichtlichere Design hat bereits kurz nach dem Start dazu geführt, dass die Besucher länger auf der Webseite verweilen und seltener ihre Suche abbrechen. „Wir haben bei unseren Inhalten klar auf Qualität statt Quantität gesetzt“, erklärt Müscher. Dafür wurde der Inhalt auf weniger Punkte reduziert und gleichzeitig eine klarere Gliederung umgesetzt. Das Design wirkt jetzt moderner und kann auf allen Endgeräten abgerufen werden.

Internet Sales Award 2015: Erste Liga im Onlinebusiness
Bildergalerie mit 28 Bildern

Um die Seite persönlicher zu gestalten, wurde die Comicfigur „Kumpel Kalle“ geschaffen. Sie soll als Maskottchen den Besucher auf wichtige Marketingaktionen hinweisen und fungiert als sympathisches Gesicht des Unternehmens.
Als weitere Maßnahmen zur Kundenbindung dient die Präsenz auf Youtube. Neben gemeinsamen Aktionen mit den Herstellern hat Tiemeyer dort selbst produzierte Filmspots hinterlegt. Zusätzlich zu ihren Social-Media-Aktivitäten setzt das Online-Marketing-Team vom Autohaus Tiemeyer auch auf Geomarketing bzw. Geotargeting. Bei letzterem werden die IP-Adressen der Nutzer zur Bestimmung des Standorts herangezogen, um gezielt in der gewünschten Region Werbung zu schalten – und die Streuverluste möglichst gering zu halten.

So wurden bei einer Aktion auf einem Nachrichtenportal der Region Online-Werbebanner passend zur Zielgruppe in den jeweiligen Städteseiten ausgespielt. Dabei lieferte das Portal Daten von Besuchern der Seite, die aufgrund ihres Surfverhaltens zu typischen Audi-Kunden passen. Diese wurden dann gezielt von Tiemeyer mit Fahrzeugangeboten angesprochen.

Als Sponsor von zahlreichen Vereinen kann Tiemeyer bei Bedarf auf Daten von Fußballfans aus dem Merchandising zugreifen. „Einmal haben wir gezielt Fans des Vfl Bochum auf einem Fußballportal angesprochen. Dabei haben wir Anzahlung und Rate unseres Finanzierungsangebots am Gründungsjahr des Vereins ausgerichtet“, berichtet Müscher über die erfolgreiche Marketingaktion.

(ID:43776625)