VW Pkw verkauft deutlich mehr Autos

Deutschland-Plus von 20 Prozent

| Autor: dpa

Auf dem US-Markt läuft es wieder für VW – vor allem aufgrund der hohen SUV-Nachfrage.
Auf dem US-Markt läuft es wieder für VW – vor allem aufgrund der hohen SUV-Nachfrage. (Bild: Volkswagen)

Volkswagen hat im November deutlich mehr Autos seiner Hauptmarke verkauft als vor einem Jahr. Die Auslieferungen legten weltweit um 3,9 Prozent auf 586.400 Stück zu, berichtete das Unternehmen am Mittwoch.

Besonders auf dem deutschen Heimatmarkt war der Zuwachs groß: Hier gelang den Wolfsburgern im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Plus von etwas mehr als einem Fünftel auf 54.800 Fahrzeuge mit dem VW-Emblem. Im wichtigsten Markt China konnte die Kernmarke des Konzerns bei einem schrumpfenden Gesamtmarkt 4 Prozent mehr Wagen an die Kunden bringen (316.700). Nicht so gut lief es dagegen in der Region Zentral- und Osteuropa (minus 2,9 Prozent).

In den Vereinigten Staaten trieb vor allem die hohe Nachfrage nach SUVs die Auslieferungen an. Sie stiegen im vorigen Monat insgesamt um 9,1 Prozent – bei einer bezogen auf andere Märkte weiterhin relativ geringen Gesamtmenge von 29.200 Autos. Es sei jedoch „der beste November der Marke in den USA seit 2016“ gewesen, betonte Volkswagen. 55 Prozent aller verkauften Autos im Land seien SUVs.

Die globale Autokonjunktur schwächelt, in etlichen Ländern gehen die Verkäufe derzeit zurück – der Marktanteil von Volkswagen allerdings ist nach Angaben des Unternehmens zuletzt gestiegen. Betrachtet man den bisherigen Jahresverlauf (Jan. bis Nov.), liegen die Auslieferungen verglichen mit dem Jahr 2018 auf einem etwas niedrigeren Niveau: 5,663 Millionen Fahrzeuge entsprechen einem leichten Rückgang um 0,7 Prozent.

VW: Stotterstart für den Golf 8

VW: Stotterstart für den Golf 8

09.12.19 - Seit Freitag steht der Golf 8 bei den VW-Händlern – zumindest bei vielen. Denn so mancher Partner wartet bislang noch vergeblich auf die neue Generation des Bestsellers. Und auch die Preise sorgen teilweise für Verwirrung. lesen

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46285624 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E-
Mobilität will geplant sein“

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E- Mobilität will geplant sein“

Matthias Willy, Verkaufsleiter Transporter und Vans des Niederlassungsverbunds Württemberg bei der Daimler AG, resümiert die Erfahrungen aus dem ersten Verkaufsjahr des Elektrotransporters Mercedes-Benz E-Vito. lesen

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Die Nachfrage nach Transportern ist hoch: Für das laufende Jahr erwarten nahezu alle Hersteller weiter wachsende Absatzzahlen. Die E-Mobilität spielt auch in diesem Segment eine immer wichtigere Rolle. lesen