Neuer Verband Carsharing- und E-Scooter-Anbieter wollen an ihrem Image arbeiten

Von dpa

Immer mehr Menschen leihen E-Tretroller oder nutzen Carsharing. Die zahlreichen Fahrzeuge auf Straßen und Gehwegen stoßen aber auch auf Kritik. Ein neuer Verband soll am Image der Branche arbeiten und für eine bessere Vernetzung sorgen.

Die Anbieter von Shared Mobility wollen sich mit einem eigenen Verband mehr Gehör verschaffen.
Die Anbieter von Shared Mobility wollen sich mit einem eigenen Verband mehr Gehör verschaffen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Neun Anbieter von Leihwagen und E-Tretrollern wollen ihre Interessen in einem neuen Verband bündeln. „Wir haben als Freefloating-Unternehmen festgestellt, dass es viele Entscheidungen gab, die uns zwar betrafen, bei denen wir in den entscheidenden Diskussionsrunden aber nicht dabei waren“, sagte Christoph Egels, der neben seiner Sprecherfunktion beim E-Scooter-Verleiher Voi auch für die Leihroller-Seite des neuen Verbands sprechen soll.

Die Firmen haben daher bereits Mitte Januar die „Plattform Shared Mobility“ gegründet, in der die E-Scooter-Verleiher Bird, Dott, Lime, Tier, Spin und Voi sowie die Carsharing-Anbieter Miles, Share Now und Weshare vertreten sind.