Honda bringt den Elektroroller EV-neo

Redakteur: Stephan Maderner

Die Stadtverwaltung von Barcelona testet in einem Langstreckentest die neuen Honda E-Roller EV-neo.

Firmen zum Thema

Honda entdeckt die Elektromobilität auch auf zwei Rädern.
Honda entdeckt die Elektromobilität auch auf zwei Rädern.
( Archiv: Vogel Business Media )

Honda hat in Barcelona den neuen Elektroroller EV-neo vorgestellt: ein umweltfreundlicher Scooter für die Stadt, wendig und komfortabel, mit dem der Fahrer eine Reichweite von 34 Kilometern hat. Der Elektromotor des einsitzigen Rollers leistet 2,8 kW / 3,8 PS. Das Fahrzeug (1,83 Meter lang und 110 Kilogramm schwer) verfügt über eine Kombibremse, die gleichzeitig auf Hinter- und Vorderrad wirkt.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Die Lithium-Ionen-Batterie kann an einem haushaltsüblichen Stromanschluss nachgeladen werden. Mit dem normalen Ladegerät dauert es dreieinhalb Stunden, bis die Batterie wieder ihre volle Kapazität hat. Das mobile Ladegerät kann im Fach unter dem Sitz mitgeführt werden. Mit dem größeren Schnellladegerät verkürzt sich der Ladevorgang auf eine halbe Stunde.

Entwicklung des EV-neo

Seit April kann der EV-neo in Japan geleast werden, und Honda erwartet im ersten Jahr einen Absatz von 1.000 Stück. Der EV-neo wird außerdem in den Präfekturen Kumamoto und Saitama in den Honda-Testprogrammen für Elektrofahrzeuge eingesetzt. Diese Testprogramme, an denen auf elektromobilen Technologien basierende Motorräder, Pkw und Technologien zur Energieerzeugung teilnehmen, werden dazu beitragen, die zukünftigen Formen der persönlichen Mobilität und ihr Potenzial zur CO2-Reduzierung zu erproben. Im Kumamoto-Programm werden EV-neo-Roller an Einwohner und Touristen vermietet. In Saitama werden die Roller an Lieferunternehmen verleast. Auch in Europa wird der EV-neo jetzt getestet: Die Stadtverwaltung von Barcelona erhält für ein Jahr 18 Fahrzeuge.

(ID:378563)