Suchen

Honda „E“: Ein Minimalist unter den Stromern

| Autor / Redakteur: sp-x / Laura Jaworek

Honda bringt im Frühjahr 2020 den Honda „E“ auf den Markt, einen kleinen Stromer im Retro-Look und mit japanischem Innendesign. Er kann ab Frühsommer 2019 vorbestellt werden. Allerdings macht der Hersteller noch keine Angaben zum Preis.

Firmen zum Thema

Bereits ab Frühsommer 2019 können Interessenten den Honda „E“ vorbestellen.
Bereits ab Frühsommer 2019 können Interessenten den Honda „E“ vorbestellen.
(Bild: Honda)

Honda macht es sich mit dem Namen seines rein batterieelektrisch fahrenden Kleinwagens einfach und belässt es bei der Prototypen-Bezeichnung „E“. Der Honda E, der laut einer Mitteilung des Importeurs als Serienfahrzeug auf der IAA 2019 in Frankfurt sein Debüt geben wird und bereits in einer seriennahen Ausführung auf dem Genfer Autosalon im Frühjahr zu sehen war, ist als Anlehnung an den ersten Honda Civic im Retro-Look entwickelt. Dabei misst er eine Länge von lediglich 3,92 Metern. Die Reichweite des Viertürers gibt Honda mit 200 Kilometern an. Dafür kann er mit Wechselstrom bequem zu Hause geladen werden. Spezielle Ladestationen sind nicht nötig. Angetrieben wird der Honda E von zwei Elektromotoren, die ihre Kraft an die Hinterachse leiten.

Kennzeichnend für das Exterieur sind die mit schwarzem Klavierlack umrahmten Frontscheinwerfer. Der Innenraum ist von der japanischen Ma-Architektur geprägt, welche viele Freiflächen bietet. Die Ingenieure haben dafür einen flachen Boden geschaffen und den Hinterradantrieb so konstruiert, dass er den Innenraum nicht beeinträchtigt. Über welche Leistung und Batteriegröße der Stromer verfügt, hat Honda noch nicht bekanntgegeben. Auch was den Preis anbelangt, halten sich die Japaner bislang bedeckt. Auf den Markt kommt der Stromer Anfang 2020, doch Interessenten können ihn bereits ab Frühsommer 2019 vorbestellen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Ab 2025 will Honda in Europa nur noch elektrifizierte Neuwagen anbieten, darunter zählen neben rein batterieelektrischen Fahrzeugen auch Hybridmodelle. Die neue Generation des Jazz feiert auf der Tokyo Motor Show im Herbst Premiere. Sie wird über eine Antriebskombination aus Benziner und Elektromotor verfügen wie bisher schon das Kompakt-SUV CR-V.

(ID:45910818)