Suchen
+

Hybridantriebe: Leisetreter

| Autor / Redakteur: Frank Schlieben / Jan Rosenow

Ford Europa steht unter Strom. Mit dem neuen Puma, der dritten Generation des Kuga und dem neuen Explorer macht das Unternehmen klar: Ford goes electric. Wir haben uns Strategie, Technik und Fahrzeuge erklären lassen.

Ford bietet den neuen Kuga in drei Hybridvarianten an – darunter den Plug-in-Hybrid zum externen Aufladen.
Ford bietet den neuen Kuga in drei Hybridvarianten an – darunter den Plug-in-Hybrid zum externen Aufladen.
(Bild: Frank Schlieben)

Bis Ende 2021 18 neue teil- oder vollelektrische Modelle, davon 14 allein in diesem Jahr: Ford macht ernst mit der Elektrifizierung der eigenen Modellpalette. Man betont, „systemoffen“ an den Antrieb der Zukunft heranzugehen. „Verbrennertechnik hat weiter ihren festen Platz in der Ford-Modellpalette“, sagt Hartwig Petersen aus der Presseabteilung. Dennoch: Bis Ende 2022 sollen nach Aussage des Unternehmens über 50 Prozent aller in Europa neu verkauften Ford teil- oder vollelektrifiziert sein. Eine Million elektrifizierte Ford-Pkws und leichte Nutzfahrzeuge auf Europas Straßen sind das selbst gesteckte Ziel für die nächsten zweieinhalb Jahre.

(Bild: VCG)