Suchen

LV Schleswig-Holstein: Tipps fürs Gewerbe

Seite: 2/2

Firmen zum Thema

Rechtliche Absicherung nötig

Da auch das Marketing ohne juristische Unterstützung heutzutage kaum mehr denkbar ist, referierte der Jurist Patrick Kaiser vom ZDK in Bonn über die Fallstricke des Datenschutzes und die Abmahnungspraxis. Es kann teuer werden, wenn die Betriebe gegen die Regelungen des Datenschutzes verstoßen. Daher betonte er, dass es unerlässlich für ein Unternehmen sei, einen eigenen Datenschutzbeauftragten zu ernennen. Dieser dürfe aber kein leitender Mitarbeiter sei und unterliege dann wie ein Betriebsratsmitglied dem Kündigungsschutz. Zu den Neuerungen und den aktuellen Urteilen zum Datenschutz erscheint in »kfz-betrieb«-Ausgabe 19 am 12. Mai ein Interview mit Patrick Kaiser.

Die Rechtsanwältin Dr. Daniela Mielchen aus Hamburg ergänzte den juristischen Part mit Hinweisen zum Schadensmanagement und plädierte dafür, dass die Kfz-Betriebe und ihre Kunden im Schadensfalle Anwälte einschalten sollten. Ihren Worten nach könnten die Werkstätten dann gut 20 Prozent mehr berechnen als ohne Anwalt.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 13 Bildern

An den neuen Medien geht im Marketing kein Weg mehr vorbei. Stefan Volk von Google erläuterte den anwesenden Unternehmern, wie sie das Internet intelligent für ihre Betriebe einsetzen können. Er verdeutlichte, wie der Markt für Autos und für Ersatzteile und Zubehör im Internet nach wie vor deutlich wächst. Dabei nutzten die User dieses Medium nicht nur zur Informationsbeschaffung, sondern inzwischen auch verstärkt zum Kauf von Fahrzeugen, Ersatzteilen und besonders von Zubehör. Er forderte die Zuhörer auf, diesen Paradigmenwechsel ernst zu nehmen und ihr eigenes Geschäftsmodell darauf abzustellen.

Marketing für die Welt von Morgen

Professor Klemens Skibicki nahm die faszinierten Teilnehmer der Tagung mit in die Social-Media-Welt. Er ist überzeugt, dass Facebook, Twitter, etc. nicht nur das Privat- sondern auch das Geschäftsleben deutlich verändern werden. Die Rolle der Empfehlung des Nachbarn von früher hat heute das Netzwerk bei Facebook & Co. übernommen. Darauf müssten die Betriebe reagieren, um den Anschluss nicht zu verlieren.

Am letzen Tag wurde es praktisch. In dem von Claudia Utecht und Martin Seydell moderierten Workshop „Marketing-Konzept für die freie Werkstatt“ lernten die Teilnehmer Instrumente und Herangehensweisen kennen, wie sie ihre Betriebe besser darstellen können und worauf es dabei ankommt.

(ID:374356)