Riementriebe überprüfen

Redakteur: Markus Lauer

Mit den Geräten der Conti-Tech-Power-Transmission-Group können Kfz-Werkstätten Fehler im Riementrieb erkennen und reparieren.

Firmen zum Thema

Das Laser-Tool misst, ob alle Scheiben im Riementrieb fluchten.
Das Laser-Tool misst, ob alle Scheiben im Riementrieb fluchten.
(Foto: Conti-Tech)

Die Conti-Tech-Power-Transmission-Group bietet verschiedene Geräte an, mit denen Fehler im Riementrieb erkannt und repariert werden können. Erhältlich sind ein Tester für den Riemenverschleiß, ein Laser zur Fluchtungsmessung sowie ein Spannungsmessgerät.

Die Abnutzung von Keilrippenriemen – aufgrund von Wärmeeinfluss, Ablagerungen und betriebsbedingtem Abrieb im Nebenaggregatetrieb – ist mit dem bloßen Auge nicht immer sichtbar.

Bildergalerie

Der Belt-Wear-Tester (BWT) von Conti-Tech erkennt zuverlässig den Verschleißgrad, indem er die Profilgeometrie der einzelnen Rippen prüft. Fachleute können so exakt bestimmen, ob der Keilrippenriemen gewechselt werden muss. Wichtig: Die Prüfung ersetzt nicht die vorgeschriebenen Wechselintervalle, sondern unterstützt den Fachmann bei der Beurteilung. Eine Anleitung liegt dem kostenlosen Prüfwerkzeug bei. Wie die Handhabung funktioniert, zeigt ein Video.

Die Riemenspannung messen

Ob alle Scheiben im Riementrieb fluchten, misst das Laser-Tool. So werden Ausrichtungsfehler im Riementrieb schnell und sicher erkannt. Nur mit der richtigen Diagnose lässt sich der Fehler beheben, um die einwandfreie Funktion des Riementriebs zu sichern. Fehlerhaft ausgerichtete Riemenscheiben sind häufig die Ursache von Geräuschen im Keilrippenriemenantrieb oder von vorzeitigem Verschleiß des Keilrippenriemens. Das Laser-Tool kostet 119 Euro und kann bei allen Kfz-Rippenriementrieben, auch bei Kunststoffscheiben, angewendet werden.

Für das Laser-Tool ist ebenfalls ein Produktvideo verfügbar.

Die korrekte Spannung ist für den Riementrieb von großer Wichtigkeit. Monteure dürfen sich hier nicht auf ihr Gefühl verlassen, sondern müssen auf der Basis genauer Werte arbeiten. Der Belt-Tension-Tester Hz (BTT Hz) kostet 499 Euro und misst die Spannung von Zahn- und Keilrippenriemen exakt und nach der aktuellsten Methode – Frequenzmessung mit Hertz. Eine eingebaute Selbstkalibrierung erhöht die Messsicherheit.

(ID:39997490)