Auto Sangl: Der Überzeugungstäter

Jürgen Sangl ist mit seinem Autohaus in Landsberg für rund 20 Prozent der deutschlandweiten Bestellungen des Hyundai Ioniq Elektro verantwortlich. Das liegt vor allem an der Begeisterung des Geschäftsführers für die Elektromobilität.

| Autor: Andreas Wehner

Jürgen Sangl sieht man seine Begeisterung für den Hyundai Ioniq Elektro an.
Jürgen Sangl sieht man seine Begeisterung für den Hyundai Ioniq Elektro an. (Bild: Wehner)

Jürgen Sangl hat quasi ständig ein Grinsen im Gesicht. Der Geschäftsführer des Hyundai- und Mitsubishi-Händlers Auto Sangl hat auch allen Grund zur Freude. Aus dem Stand hat sich das Unternehmen aus Landsberg am Lech zum mit Abstand erfolgreichsten Hyundai-Elektroautohändler gemausert. Rund zwei Hyundai Ioniq Elektro pro Tag verkauft Sangl an seine Kunden aus ganz Deutschland. Anfang Mai hatte der Autohausinhaber 270 Kaufverträge für das seit November 2016 erhältliche E-Auto in der Tasche – das sind mehr als 20 Prozent der deutschlandweit bestellten Exemplare. Dabei ist Auto Sangl ein relativ kleines Autohaus: 350 Neuwagen verkaufte das Unternehmen zuletzt pro Jahr. Der Ioniq wird in diesem Jahr dafür sorgen, dass sich der Absatz fast verdoppelt.

Jürgen Sangl leitet das Autohaus zusammen mit seinem Bruder Rainer Sangl. „Der Elektroverrückte von uns beiden bin ich“, sagt Jürgen Sangl. Seine zweite Marke Mitsubishi hatte schon vor ein paar Jahren ein Elektroauto im Programm. Doch damit war bei den Kunden noch nicht viel zu holen. „Das war kein schlechtes Auto, aber es war zu klein, die Reichweite war zu niedrig, und vor allem war es verhältnismäßig teuer“, erzählt Sangl. Dennoch weckte das Auto mit dem sperrigen Namen „i-MiEV“ die Begeisterung für die E-Mobilität in ihm. Seitdem ist er auch in einem großen Onlineforum zur Elektromobilität aktiv. „Gegen den Elektroantrieb sind Verbrenner Steinzeittechnologie“, ist Sangl überzeugt.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44658618 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Bildoptimierung: Autos aufgehübscht

Bildoptimierung: Autos aufgehübscht

Eine Reihe von Apps und Onlineservices hilft Autohäusern, Fahrzeugfotos für den Verkauf im Netz auf Vordermann zu bringen. Die Dienste unterstützen teils auch beim Fotografieren. Überzeugen wollen die Anbieter aber mit einem ganz anderen Vorteil. lesen

Personalmanagement: Kampf um die besten Köpfe

Personalmanagement: Kampf um die besten Köpfe

Wie gelingt es einem Kfz-Betrieb, die richtigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nicht nur zu finden, sondern sie auch noch langfristig an das Unternehmen zu binden? Ein neues Seminar der „Führungsakademie-Sylt“ vermittelt Konzepte und Strategien. lesen