Energiekrise und Kfz-Zulassung Blitzumfrage zur aktuellen Lage in den Kfz-Betrieben

Von Doris Pfaff

Anbieter zum Thema

Um zu erfahren, wie das Geschäft von Kfz-Werkstätten und Autohändlern aktuell läuft, setzt der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) eine Umfrage um. Gefragt wird nach dem Kundenverhalten in Vertrieb und Service, nach den Energiekosten sowie den Öffnungszeiten der Zulassungsstellen.

Bis Mittwoch, 30. November, können Kfz-Werkstätten und Autohäuser an der ZDK-Online-Umfrage zur aktuellen Situation in den Betrieben teilnehmen.
Bis Mittwoch, 30. November, können Kfz-Werkstätten und Autohäuser an der ZDK-Online-Umfrage zur aktuellen Situation in den Betrieben teilnehmen.
(Bild: gemeinfrei / Pixabay)

Wie es den Kfz-Werkstätten und dem Autohandel in der aktuellen Situation geht, möchte der Zentralverband Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (ZDK) mit einer Blitzumfrage herausfinden – diese ist bereits gestartet. Die Fragen betreffen das Beauftragungs- und Stornierungsverhalten der Kunden, außerdem die Öffnungszeiten der Zulassungsstellen und die Energiekosten des Betriebs. Die Umfrage umfasst bei Autohäusern sechs Fragen, bei Kfz-Werkstätten vier.

Hier geht es für die Autohäuser und Kfz-Werkstätten und hier für die Nutzfahrzeughändler und -werkstätten zur Umfrage.

Ziel der Umfrage ist, direkte und verwertbare Informationen aus den Betrieben zu erhalten. Diese sollen dem Zentralverband Argumentationshilfen liefern, unter anderem gegenüber der Politik. Die Online-Umfrage läuft bis Mittwoch, 30. November, 12 Uhr und ist anonym.

(ID:48762127)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung