Bodyrepair: Karosserie-Einklang

Redakteur: Ottmar Holz

Immer öfter verlangen moderne Fahrzeuge nach Spezialwerkzeugen für die Instandsetzung. Gerade Unfallreparateure können ein Lied davon singen. Deshalb entwickeln Unternehmen effiziente Helfer.

Das CSC-Tool funktioniert ausschließlich mit den aktuellen Gutmann-Diagnosegeräten Mega Macs PC, Mega Macs 42 SE, Mega Macs 56 und Mega Macs 66.
Das CSC-Tool funktioniert ausschließlich mit den aktuellen Gutmann-Diagnosegeräten Mega Macs PC, Mega Macs 42 SE, Mega Macs 56 und Mega Macs 66.
(Foto: Hella Gutmann Solutions)

Klack! Millionen Autofahrer kennen das fiese Geräusch eines aufprallenden Steinchens auf der Scheibe. Mit etwas Glück bleibt es beim Erschrecken, vielfach bleibt jedoch ein Steinschlag zurück. Liegt dieser im Fernsichtfeld des Fahrers, ist spätestens bei der nächste HU ein Scheibentausch fällig.

Noch vor wenigen Jahren war das Austrennen einer geklebten Scheibe mit Vibrationssäge üblich – und problematisch. Viele Scheiben zersprangen, und so mancher Schnitt zerteilte Dachhimmel und Co. Abhilfe schufen Drahtschneidesysteme, die einen Stahldraht durch die Kleberaupe ziehen. Aber auch hier zieht die Karawane der Technik weiter, die Antwort auf immer enger eingepasste Scheiben mit anvulkanisierten Gummilippen ist der Übergang von Schneidedraht zu einem hochfesten Dynema-Schneidfaden. Der Anwender kann den dünnen und sehr flexiblen Kunststofffaden mit einem simplen Nylonhebelchen auch in sehr enge Spalten einführen, ohne den Fahrzeuglack zu beschädigen.