Suchen

Hahn-Gruppe übernimmt Autohaus Rösch

Redakteur: Gerd Steiler

Die Fellbacher Hahn-Gruppe übernimmt mit Wirkung zum 1. Januar das Autohaus Rösch mit drei Standorten und fünf Marken in Pforzheim. Die Betriebe firmieren künftig als „Hahn Automobile Pforzheim“

Per Handschlag: Über die Vertragsunterzeichnung freuen sich (v.li.) Frank Brecht, Steffen Hahn, Roman Rösch und Heidi Wentz-Rösch.
Per Handschlag: Über die Vertragsunterzeichnung freuen sich (v.li.) Frank Brecht, Steffen Hahn, Roman Rösch und Heidi Wentz-Rösch.
(Foto: Hahn)

Die Fellbacher Hahn-Gruppe übernimmt mit Wirkung zum 1. Januar 2015 das Autohaus Rösch mit drei Standorten und fünf Marken in Pforzheim. Laut einer aktuellen Pressemitteilung unterzeichneten Steffen Hahn (Geschäftsführender Gesellschafter der Hahn-Gruppe) und Roman Rösch (Geschäftsführender Gesellschafter der Rösch-Gruppe) am gestrigen Montagabend am Hahn-Firmensitz in Fellbach die entsprechenden Verträge.

Das Autohaus Rösch vertreibt Fahrzeuge der Marken Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi, Skoda und Seat. Steffen Hahn: „Wir freuen uns auf die neue Aufgabe und auf die große Chance in der Region Pforzheim mit der Hahn-Gruppe präsent zu sein. Mit der Übernahme von Rösch stellen wir unser Familienunternehmen auf eine breite Basis und bauen unsere starke Marktpräsenz in der Metropolregion Stuttgart weiter aus.“ Die Betriebe in Pforzheim firmieren künftig unter dem Namen „Hahn Automobile Pforzheim“.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Rösch: Übergabe in „geeignete Hände“

Die Gesellschafterfamilien Rösch und Wentz haben sich den Angaben zufolge seit einiger Zeit mit der Unternehmensnachfolge innerhalb der Rösch-Gruppe beschäftigt. Ergebnis der Überlegungen sei der Wunsch gewesen, das Familienunternehmen in geeignete Hände zu übergeben, um den erfolgreichen Fortbestand der Firma zu sichern. Schon viele Jahrzehnte sind die Unternehmerfamilien Rösch und Hahn als Händlerkollegen freundschaftlich verbunden. Roman Rösch: „Das Autohaus Rösch in die Hände der ebenso familiengeführten Hahn-Gruppe zu legen war für mich und meine Familie ein wichtiges Anliegen.“

Das Autohaus Rösch wurde vor über 75 Jahren von den Brüdern Manfred und Oskar Rösch gegründet. Heute verkauft die Rösch-Gruppe jährlich rund 3.000 Neuwagen der Marken Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi, Skoda und Seat sowie etwa 1.500 Gebrauchtwagen. Das Unternehmen beschäftigt an den Standorten auf der Wilferdinger Höhe und am Firmensitz Messplatz in Pforzheim insgesamt rund 220 Mitarbeiter. Auch das eigenständige Karosserie- und Lackzentrum von Rösch geht auf die Hahn-Gruppe über. Das Porsche-Zentrum Pforzheim ist von der Geschäftsübergabe nicht betroffen und bleibt im Besitz der Gesellschafterfamilien Rösch und Wentz.

Hahn-Gruppe erschließt neuen Markt

Mit Übernahme des Autohauses Rösch dringt die Hahn-Gruppe in einen neuen Markt vor. Das Familienunternehmen Hahn, das zu den größten Automobilhandelsgruppen für die Marken des Volkswagen- Konzerns in Deutschland gehört, hat sich den Angaben zufolge in den vergangenen Jahren komplett neu aufgestellt. Schon vor der Wirtschaftskrise des Jahres 2009 starteten Steffen Hahn und Hahn-Geschäftsführer Frank Brecht das größte Restrukturierungsprojekt in der Geschichte des Unternehmens, mit dem sie die Hahn-Gruppe auf eine erfolgreiche Zukunft ausrichteten. Ein wesentliches Element dieser Ausrichtung sei ein „nachhaltig gesundes Wachstum in der Metropolregion Stuttgart“, heißt es.

Mit der Übernahme des Autohauses Rösch dehne die Hahn-Gruppe ihr erfolgreiches Geschäftsmodell nun auch auf den Pforzheimer Markt aus. „Wir sehen in der Region Pforzheim ein großes Potential für unser Unternehmen. Als familiengeführte Unternehmensgruppe sind wir in der Lage unseren Kunden zahlreiche Vorteile zu bieten und über alle Bereiche hinweg das höchste Qualitätsniveau sicherzustellen“, sagte Brecht.

Zur Hahn-Gruppe gehören aktuell Hahn Automobile, Hahn Automobile Böblingen und Hahn Sportwagen Göppingen, Filderstadt, Reutlingen sowie Schwäbisch Gmünd mit insgesamt 25 Betrieben und rund 1.300 Mitarbeitern. Die Betriebe des Hahn-Firmenverbundes vertreiben Fahrzeuge der Marken Audi, Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Porsche und Skoda.

Mehr über die Hahn-Gruppe lesen Sie in der »kfz-betrieb«-Ausgabe 50, die am 12. Dezember erscheint und„Die großen Autohändler Deutschlands“ porträtiert.

(ID:43118588)