Abmahnungen Hersteller sollen Neuwagen gleich mit Label anliefern, fordert der ZDK

Autor: Doris Pfaff

Neufahrzeuge sollen bereits mit dem Label über ihre Energieverbrauchsdaten gekennzeichnet sein, wenn sie auf dem Hof der Autohändler abgeladen werden. Nur so kann den aktuellen Abmahnmethoden durch die DUH Einhalt geboten werden. In einem Schreiben an die Hersteller und Importeure fordert der ZDK Unterstützung.

Das Label zum Energieverbrauch bei Fahrzeugen ist gesetzlich vorgeschrieben und soll Kunden Hilfen bei der Kaufentscheidung bieten.
Das Label zum Energieverbrauch bei Fahrzeugen ist gesetzlich vorgeschrieben und soll Kunden Hilfen bei der Kaufentscheidung bieten.
(Bild: Deutsche Energie-Agentur)

Neufahrzeuge müssen korrekt entsprechend der Pkw-Energieverbrauchskennzeichnungsverordnung (Pkw-EnVKV) ausgezeichnet werden, damit sich Interessenten über Verbrauch und CO2-Emissionen informieren können. So schreibt es der Gesetzgeber vor. In dem meisten Fällen sind zum Verkauf stehende Autos auch entsprechend ausgezeichnet.

Dennoch kommt es in jüngster Zeit häufig zu Abmahnungen, weil Kontrolleure der Deutschen Umwelthilfe (DUH) gezielt an den Stellen im Autohaus unterwegs sind, wo zwar Neuwagen abgestellt sind, die aber erkennbar noch nicht zum Verkauf stehen und deshalb noch nicht ausgezeichnet sind.

Über den Autor

 Doris Pfaff

Doris Pfaff

Redakteurin bei »kfz-betrieb«, Ressort Verbände & Politik