Bußgeldwürdige Installation Kreis in NRW blitzt von Anhänger mit abgelaufenem TÜV

Quelle: dpa

Anbieter zum Thema

Dem Kreis Wesel in NRW ist ein Fauxpas passiert: Einer ihrer Blitzer steht auf einem Anhänger mit abgelaufener TÜV-Plakette. Zahlen müssen die bisher geblitzten Temposünder dennoch.

Ein 750-Kilogramm-schweres Biltzgerät im Kreis Wesel wird derzeit nicht vorschriftsgemäß transportiert (Motivbild).
Ein 750-Kilogramm-schweres Biltzgerät im Kreis Wesel wird derzeit nicht vorschriftsgemäß transportiert (Motivbild).
(Bild: Radarfalle / Tim Reckmann / CC BY 2.0 )

Der Kreis Wesel in Nordrhein-Westfalen blitzt zu schnelle Autofahrer von einem Anhänger mit abgelaufener TÜV-Plakette. Das hat eine Sprecherin auf Anfrage eingeräumt.

Da der Anhänger mit der Radarfalle über 750 Kilogramm wiegt, hätte die erste Hauptuntersuchung bereits nach zwei Jahren stattfinden müssen. „Das ist uns leider durchgegangen“, so die Sprecherin. Die „Bild“-Zeitung hatte zuerst berichtet.

„Kreis Wesel – Ihr habt seit Mai keinen TÜV mehr“

Ein Passant hatte den Fauxpas entdeckt und mit einem handgeschriebenen Zettel, den er auf den Blitzer klebte, darauf hingewiesen: „Kreis Wesel – Ihr habt seit Mai keinen TÜV mehr.“

Die Strafen für die Geblitzten seien dennoch gültig: „Der abgelaufene TÜV am Anhänger hat überhaupt nichts mit dem Blitzgerät zu tun“, so die Kreis-Sprecherin Anja Schulte. Dieses werde separat geeicht und gewartet. Die Eichung sei gültig. Der Anhänger werde kommende Woche zum TÜV gebracht.

(ID:48476051)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung