Händlermarke Lego für Junggebliebene

Autor: Julia Mauritz

Das Land-Rover-Autohaus Coburg hat mit der World of Defender eine Eigenmarke kreiert, um den Nachfolger der britischen Geländewagenikone erfolgreich zu vermarkten – auf dem Reißbrett und mit viel Liebe zum Detail.

Das Land-Rover-Autohaus Coburg hat bereits die Vorgängergeneration des Defender erfolgreich vermarktet. Mit der Eigenmarke World of Defender will es daran anknüpfen.
Das Land-Rover-Autohaus Coburg hat bereits die Vorgängergeneration des Defender erfolgreich vermarktet. Mit der Eigenmarke World of Defender will es daran anknüpfen.
(Bild: Mauritz/»kfz-betrieb«)

Steigende Corona-Inzidenzzahlen, die das Face-to-Face-Geschäft erschwerten, und der feste Glaube an die Neuauflage der Geländewagenikone Defender: Das waren im Herbst 2020 die Haupttriebfedern für den Inhaber des Autohauses Am Eichberg – Land Rover Coburg, sich intensiv Gedanken über eine alternative Vermarktungsstrategie für das jüngste Land-Rover-Modell zu machen: „Es gibt mehrere Händler, die sich auf den alten Defender spezialisiert haben. Doch mir ist kein Autohaus bekannt, das einen speziellen Fokus auf das neue Modell legt. Dabei hat es durchaus einen eigenen Platz verdient“, unterstreicht Ralph Speyerer.

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Redakteurin