Löhr-Gruppe eröffnet Audi-Zentrum Koblenz

Autor: Christoph Seyerlein

Im Juli 2016 hatte die Löhr-Gruppe damit begonnen, auf dem Areal des ehemaligen Skoda-Zentrums Koblenz einen Audi-Standort zu bauen. Jetzt hat das Unternehmen das Audi-Zentrum Koblenz feierlich eröffnet.

Firmen zum Thema

„Stargast“ bei der Eröffnung war der neue Audi A8.
„Stargast“ bei der Eröffnung war der neue Audi A8.
(Bild: Robert Skazel)

Das Audi-Zentrum Koblenz erstrahlt in neuem Glanz. Nach 17 Monaten Bauzeit hat die Löhr-Gruppe kürzlich den Neubau an der Andernacher Straße 205 eröffnet. Zum Bau hatte sich das Unternehmen entschieden, da es am bisherigen Koblenzer Audi-Standort in der Friedrich-Mohr-Straße schlicht zu eng wurde. Jener Betrieb war am 1. Juni 1988 nach Angaben der Löhr-Gruppe als weltweit erstes Audi-Zentrum eröffnet worden. Wie viel das Unternehmen in den Neubau investiert hat, ist nicht bekannt.

Nach einem geeigneten Bauplatz musste die Löhr-Gruppe dabei nicht lange suchen: Der neue Betrieb entstand auf dem Areal des ehemaligen Skoda-Zentrums Koblenz. Das Grundstück umfasst insgesamt rund 15.000 Quadratmeter, etwa 4.000 Quadratmeter davon nutzt die Löhr-Gruppe für das Audi-Terminal. Auf den Neuwagenbereich entfallen 750 Quadratmeter, die 25 Fahrzeuge einnehmen werden. Im Kellergeschoss erstreckt sich über rund 2.000 Quadratmeter die Fläche für die Gebrauchtwagen. Im kommenden Jahr will die Löhr-Gruppe in Koblenz 1.000 Neu- und 1.065 Gebrauchtwagen verkaufen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 18 Bildern

Im Terminal ebenfalls enthalten sind eine Audi-Sport-Ecke und eine „Customer Private Lounge“, in der sich Kunden per Tablet und Multimedia-Wand ihr Wunschfahrzeug konfigurieren können. Neu entstanden ist auch eine Werkstatt mit 2.723 Quadratmetern Grundfläche auf zwei Etagen. Genug Raum, um 24 Werkstattarbeitsplätze, drei Direktannahmeplätze und eine eigene Waschanlage unterzubringen.

Am neuen Standort in Koblenz beschäftigt die Löhr-Gruppe 75 Mitarbeiter und Auszubildende. Zu einer Abend-Gala anlässlich der Eröffnung waren rund 250 Gäste der Einladung gefolgt, am Eröffnungswochenende strömten dann nach Angaben der Gruppe mehrere Tausend Besucher über das Gelände.

Neben dem Audi Zentrum betreibt Löhr in Koblenz auch noch Autohäuser der Marken VW Pkw, VW Nutzfahrzeuge, Skoda, Porsche und Seat. Insgesamt zählen mittlerweile 32 Autohäuser jener Fabrikate an 13 Standorten in Rheinland-Pfalz, Hessen und Nordrhein-Westfalen zum Unternehmen. Im vergangenen Jahr verkaufte die Handelsgruppe knapp 28.500 Einheiten und erwirtschaftete einen Umsatz von über 800 Millionen Euro. Zum Ende des vergangenen Jahres beschäftigte Löhr gut 1.450 Mitarbeiter. Das Unternehmen mit Hauptsitz in Koblenz zählt damit zu den zehn größten Autohandelsgruppen in Deutschland.

(ID:45017454)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Fachredakteur Next Mobility / Entwicklungsredakteur