Management-Karussell in Continentals Reifen-Sparte dreht sich

Autor: Christoph Seyerlein

Continental lässt einige seiner Reifen-Topmanager rotieren. Gleich drei Positionen innerhalb des Geschäftsbereichs sind zum 1. Oktober neu besetzt worden.

Firmen zum Thema

(Bild: Continental)

In der Reifensparte von Continental hat es mit Wirkung zum 1. Oktober einige personelle Veränderungen gegeben. Wie das Unternehmen mitteilte, hat David O`Donnel die Leitung der Geschäftseinheit Erstausrüstung Pkw-Reifen weltweit von Karlheinz Evertz übernommen. Evertz selbst leitet künftig die Produktion und Logistik für kommerzielle Spezial-Reifen bei Conti. Ebenfalls eine neue Aufgabe hat Boris Mergell, der O`Donnels vorherigen Posten als Leiter der Forschung und Entwicklung für Pkw-Reifen übernommen hat.

Der aus Irland stammende O`Donnel (42) ist Maschinenbau-Ingenieur und bereits seit 18 Jahren für Continental tätig. Er war unter anderem bereits für das Key Account Management in der Region „The Americas und Europa“ der Geschäftseinheit Erstausrüstung Pkw-Reifen zuständig.

Bildergalerie

Sein Vorgänger Karlheinz Evertz (57), der die Division Erstausrüstung Pkw-Reifen seit 2007 geleitet hatte, ist ebenfalls Maschinenbau-Ingenieur und seit mehr als 30 Jahren in verschiedenen Management-Funktionen tätig.

Boris Mergell (41) rückt durch seine Beförderung in die Geschäftsleitung der Reifen-Sparte bei Continental auf. Der promovierte Physiker arbeitet seit 13 Jahren für den Autozulieferer und Reifenhersteller, zuletzt war er für die Produktentwicklung der Nutzfahrzeugreifen zuständig.

(ID:44339084)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Entwicklungsredakteur