Online-Autohandel Meinauto will mit Börsengang wachsen

Autor / Redakteur: Andreas Grimm / Andreas Grimm

Online-Pattformen schicken sich zunehmend an, mit viel Investorengeld den klassischen Autohandel beiseite zu drängen. Nach Auto 1 und Cazoo sucht jetzt auch der Neuwagenvermittler Meinauto Group den Weg an die Börse.

Firma zum Thema

(Bild: Meinauto Group)

Der Online-Neuwagenhändler Meinauto Group hat die Spekulationen um einen Gang an die Börse bestätigt. Da Unternehmen strebe eine Notierung noch im zweiten Quartal an. Das Unternehmen beabsichtigt, im Rahmen des geplanten Angebots einen Bruttoerlös von mindestens 150 Millionen Euro zu erzielen, wie es am Mittwoch in München mitteilte.

Das Geld will „der Pionier der digitalen Transformation des deutschen Neuwagenmarktes“ in künftiges Wachstum investieren, um unter anderem das Angebot mit Auto-Abos zu erweitern. Teilweise sollen auch bestehende Schulden damit beglichen werden.

Die Meinauto Group ist laut Vorstandschef Rudolf Rizzolli in den letzten drei Jahren stark gewachsen und dabei mit Blick auf das bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen profitabel. Meinauto bietet auf seinen Plattformen im Netz mehr als 500 Neuwagenmodelle von 40 Marken. Der Schwerpunkt liegt auf Abo-Modellen mit Serviceleistungen.

2020 fast 40.000 Bestellungen abgewickelt

2020 erhöhte das Unternehmen die Zahl der aktiven Abonnenten auf 44.000 und wickelte über 39.000 Neuwagenbestellungen ab und zählte 26 Millionen Besuche auf der Website Meinauto.de. Der bereinigte Umsatz wuchs wie bereits bekannt um elf Prozent auf 212 Millionen Euro, das bereinigte operative Ergebnis um ein Viertel auf 38 Millionen Euro. Rund 80 Prozent der Privatkunden würden ihren Vertrag nach Ablauf erneuern und sich für ein erneutes Abo entscheiden.

Das Angebot soll aus neuen Aktien aus einer Kapitalerhöhung bestehen, hinzu kommen Anteile von Altaktionären und eine mögliche Mehrzuteilungsoption. Über das geplante Gesamtvolumen des Angebots machte das Unternehmen zunächst keine Angaben. Größter Anteilseigner ist der britische Finanzinvestor HG Capital.

Die Meinauto Group ist nach eigenen Angaben „die führende Online-Plattform für den digitalen Vertrieb von Neuwagen in Deutschland“. Das Unternehmen biete voll digitale monatliche Abos für Neufahrzeuge und umfangreiche Services für alle im deutschen Markt relevanten Marken und Modelle an. Die Meinauto Group hat ihren Sitz in Oberhaching bei München und beschäftigt rund 380 Mitarbeiter.

(ID:47361015)