Suchen

Michelin-Oldtimerangebot: Alte Reifen mit neuer Technik

| Autor: Steffen Dominsky

Ganz neu im Programm sind Reifen für Youngtimer. Diese und andere Modelle des breiten Klassik-Modellprogramms präsentierte die französische Marke im Rahmen des AvD-Oldtimer-Grand-Prix am Nürburgring.

Firmen zum Thema

Engagiert sich wie kaum ein zweiter in Sachen Oldtimerreifen: Michelin.
Engagiert sich wie kaum ein zweiter in Sachen Oldtimerreifen: Michelin.
(Bild: Michelin)

Eine außergewöhnliche Reise in die Motorsport- und Technikgeschichte bot vom 10. bis 12. August der AvD-Oldtimer-Grand-Prix auf dem Nürburgring. Mit weit über 500 historischen Rennfahrzeugen gehört das Event zu den größten und renommiertesten Klassikrennen der Welt. Doch was wären die Fahrzeuge ohne passende Reifen? Wohl genau deshalb präsentierte Michelin vor dieser Kulisse sein umfangreiches Angebot für Old- und Youngtimer. Genauer gesagt am Stand seines Vertriebspartners Reifen Schlag. Darüber hinaus beantworteten Michelin-Experten den Besuchern Fachfragen rund um Räder und Reifen.

Bildergalerie

Michelin fertigt mit neuer Technik für zahlreiche historische Renn- und Rallyefahrzeuge Wettbewerbspneus. Außerdem gehören zur Produktpalette zahlreiche Reifen für Young- und Oldtimer. Angefangen von Reifen für Fahrzeugmodelle aus der Pionier-Ära des Automobils über den ersten Radialreifen der späten Vierzigerjahre reicht das Spektrum bis hin zur stilechten Bereifung von Youngtimern. Insgesamt umfasst das Michelin-Programm über 80 verschiedene Reifentypen in unterschiedlichen Dimensionen und Bauarten für rund 300 Fahrzeugmarken.

Oldtimerreifen werden weltweit nachgefertigt

Pro Jahr verkauft das Unternehmen etwa 100.000 Reifen für dieses Marktsegment. In Frankreich, Italien, Serbien und Mexiko unterhält Michelin spezielle Produktionslinien, die regelmäßig historische Pneus in Kleinserien neu auflegen. Dabei bauen die Spezialisten die Reifen automobiler Klassiker exakt nach. Bei den Gummimischungen, Karkasslagen oder Nylonfäden nutzt Michelin – zugunsten höherer Haltbarkeit, geringeren Rollwiderstands und größerer Sicherheit – aber den heutigen Stand der Technik.

Ganz neu im Programm sind Reifen für Youngtimer wie zum Beispiel den BMW E30, Audi 80 und VW Golf. Die Modellpalette reicht von weitverbreiteten Reifenmodellen der Dreißigerjahre wie dem „Michelin Superconfort“ und dem „Michelin Double Rivet“ bis hin zum weltweit ersten Radialreifen, dem „Michelin X“ von 1946, der einen neuen Industriestandard für Pkw-Reifen markierte. Auch den „Michelin TRX“, der immer wieder für BMW-Fahrzeuge nachgefragt wird, haben die Reifenexperten jetzt wieder neu aufgelegt. Weitere Informationen finden Sie auf der Michelin-Webseite. In Deutschland sind Pneus für historische Fahrzeuge über die Reifen Schlag GmbH, Möller Reifenservice sowie die Münchner Oldtimer Reifen GmbH zu beziehen.

(ID:45427581)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "bike & busines", "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group