Neuer Maserati-Hotspot in Dubai

Mehr als ein Showroom

| Redakteur: Viktoria Hahn

Das Design des neuen Maserati-Showrooms in Dubai soll eine einladend luxuriöse Atmosphäre für die Kunden schaffen.
Das Design des neuen Maserati-Showrooms in Dubai soll eine einladend luxuriöse Atmosphäre für die Kunden schaffen. (Bild: Maserati)

Maserati hat in Dubai einen Showroom der Superlative eröffnet. Er besitzt mit 3.644 Quadratmetern die größte Ausstellungsfläche der Welt für die Fahrzeuge mit dem Dreizack. Der zu Al Tayer Motors Maserati gehörende Handels- und Servicebetrieb wurde nach den neuen CI-Standards gebaut und ist mehr als viermal so groß wie der bisherige Showroom in dem Emirat.

Sein Design soll eine einladend-luxuriöse Atmosphäre für Kunden und Liebhaber der italienischen Sportwagenmarke schaffen. Der Ausstellungsraum erstreckt sich über fünf Etagen und umfasst zudem zwei Tiefgaragen sowie einen speziellen Zustelldienst für Kunden, die ihre Autos abholen.

Es schließt auch eine Kundenlounge mit italienischer Kaffeebar sowie einen sogenannten „Individualisierungsbereich“ mit einer großen Auswahl an Farb-, Material- und Designmustern ein, in dem sich Kunden bei der Zusammenstellung ihres ganz persönlichen Maserati beraten lassen können.

Die gesamte erste Etage ist dem „Maserati Certified Pre-Owned Programm“ gewidmet – dem Gebrauchtwagenkonzept der Italiener. Jedes der Fahrzeuge aus Vorbesitz durchläuft eine 121 Punkte umfassende Prüfung, eine komplette Karosserieüberholung und wird vor der Auslieferung an seinen neuen Besitzer gemäß den Werksnormen gewartet.

Für die Wasser-, Klima- und Beleuchtungssysteme kommen umweltfreundliche Technologien zum Einsatz. In der gesamten Einrichtung wurde LED-Beleuchtung verwendet. Bewegungssensoren reduzieren überdies den Stromverbrauch, indem die Beleuchtung in weniger frequentierten Bereichen bedarfsgerecht aktiviert wird. Moderne Isolationsmaterialien sollen zusätzlich den Energiebedarf des Heizungs-, Lüftungs- und Klimasystems senken.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46222876 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Tradus: „Für große Börsen sind Nutzfahrzeuge Nebensache“

Tradus: „Für große Börsen sind Nutzfahrzeuge Nebensache“

Auch unter den Spezial-Fahrzeugbörsen beleben neue Wettbewerber den Markt. Nadja Sörgel von der Plattform Tradus spricht im Interview darüber, wo der Marktplatz aus ihrer Sicht im Vergleich zu den Platzhirschen die Nase vorn hat. lesen

Garantiezusage: Brisante rechtliche Folgen

Garantiezusage: Brisante rechtliche Folgen

Die Finanzgerichte befassen sich regelmäßig mit der Frage der korrekten Versteuerung von Garantiezusagen für Gebrauchtwagen. Ein aktuelles BFH-Urteil gibt wichtige Hinweise für Autohäuser, die zusätzlich zum Kfz-Verkauf auch Eigengarantien anbieten. lesen