Aiways Neuerungen und Partnerschaften für den Blitzstart

Von Andreas Grimm

Aiways Deutschland bekam zuletzt nur wenige Neuwagen aus China. Doch der Importeur baut fleißig Partnerschaften aus, etwa mit dem Leasinganbieter Arval Deutschland, und investiert ins Zubehörgeschäft. Und dann kommt da ja noch ein zweites Modell.

Aiways kommt mit dem Elektro-SUV U5 wegen Nachschubproblemen noch nicht so recht in Fahrt. Dafür wächst das Angebot an Finanzierungen und Zubehör.
Aiways kommt mit dem Elektro-SUV U5 wegen Nachschubproblemen noch nicht so recht in Fahrt. Dafür wächst das Angebot an Finanzierungen und Zubehör.
(Bild: Aiways)

Bislang ist der chinesische Importeur Aiways auf dem deutschen Neuwagenmarkt nicht richtig angekommen. Seit dem Verkaufsstart im Jahr 2021 wurden bis Ende Juni 2022 etwa 1.200 Fahrzeuge ausgeliefert. Ursache sei der Corona-Lockdown in China, erläuterte Sprecher Bernd Abel. Die Pre-Orders seien deutlich höher.

Damit es richtig losgehen kann, wenn die Belieferung funktioniert, baut Aiways derzeit Partnerschaften und Angebote aus – unter anderem zu Arval Deutschland. Ziel ist es, das Gewerbekunden- und Flottengeschäft zu aktivieren und den Einstieg für Privatkunden zu erleichtern.

Vom dritten Quartal an können Kunden über Arval und den Vertriebspartner Euronics neben dem Fahrzeugleasing auch verschiedene Dienstleistungs- und Technik-Services bis hin zum Full-Service-Leasing buchen. Das Angebot startet zunächst in Deutschland.

Digitaler Prozess für Verkauf und Leasing

Um die jeweils gefragte Mobilitätslösung anbieten zu können, entwickeln Aiways und Arval Deutschland eine IT-Infrastruktur, auf die jeder Vertriebspartner in Echtzeit zugreifen können soll.

Aiways U5: Überzeugendes Elektro-SUV aus China
Bildergalerie mit 26 Bildern

Von der Anfrage bis zur Bewilligung läuft der gesamte Prozess digital ab, was schnelle Reaktions- und Bearbeitungszeiten sicherstellen soll. Neben der Laufzeit des Vertrages können auch die Fahrleistung und die Service-Bausteine individuell angepasst werden.

Planungssicherheit und Kostentransparenz

Ziele des Leasing-Programms seien Planungssicherheit und Kostentransparenz für die Kunden durch feste Leasingraten und die Übernahme des Restwertrisikos. Denn für viele Kunden sei der Unsicherheitsfaktor „Wiederverkauf“ ein Hemmnis für den Einstieg in die Elektromobilität, heißt es bei Aiways.

Zur Zeit bezieht sich das Leasingangebot auf den Aiways U5. Noch in diesem Jahr soll als zweites Modell der U6 dazukommen. Nach aktuellen Informationen wird das Modell im vierten Quartal 2022 nach Europa geliefert werden. Der Verkaufsstart soll noch vor Jahresende erfolgen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Äußerlich unterscheidet sich der U6 vor allem durch seine zum Heck hin coupéhaft abfallende Dachlinie vom U5, außerdem trägt er eigenständig gestaltete Scheinwerfer. Innen setzt Aiways auch bei seinem neuen Modell auf ein aufgeräumtes Cockpit, das weitgehend ohne Schalter und Knöpfe auskommt. Stattdessen gibt es ein großes zentrales Display. Die Reichweite dürfte bei rund 400 Kilometern liegen. Noch gibt es sich Aiways hinsichtlich der technischen Daten jedoch zugeknöpft.

Aktivitäten im Zubehörgeschäft

Der Aiways U5 lässt sich mit einem Dachzelt ausrüsten. Auch eine Anhängerkupplung ist verfügbar.
Der Aiways U5 lässt sich mit einem Dachzelt ausrüsten. Auch eine Anhängerkupplung ist verfügbar.
(Bild: Aiways)

Bereits im Juli hatte Aiways für den Elektro-SUV U5 eine nachrüstbare, abnehmbare Anhängerkupplung vorgestellt. Sie soll eine Anhängelast von bis zu 1.500 Kilogramm (gebremst) erlauben. Gleichzeitig trägt sie eine Stützlast von 100 Kilogramm, sodass per Fahrradträger drei E-Bikes auf der Kupplung transportiert werden können. Für die Montage verweist Aiways auf den Servicepartner ATU.

Daneben richtet sich der Importeur an die wachsenden Gruppe der Camper und hat das Dachzelt i-Kamper Skycamp 3.0 von Campwerk an die U5-Strukturen angepasst. Es hat Platz für bis zu vier Personen und soll dank flacher Glasfaser-Hartschalenabdeckung im zusammengefalteten Zustand einen geringen Windwiderstand haben. Die statische Dachlast des U5 liegt bei 400 Kilogramm.

(ID:48482434)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung