Profis gefragt: Aus- und Weiterbildung im Gebrauchtwagengeschäft

Autor / Redakteur: Silvia Lulei / Silvia Lulei

Die Komplexität im Gebrauchtwagenvertrieb steigt, eine solide Ausbildung wird immer wichtiger. Die Schulungen der Hersteller können sich bereits sehen lassen. Mittlerweile gibt es noch einige andere attraktive Angebote.

Gebrauchtwagenverkäufer müssen den ganzen Prozess von der Hereinnahme bis zum Verkauf im Blick haben.
Gebrauchtwagenverkäufer müssen den ganzen Prozess von der Hereinnahme bis zum Verkauf im Blick haben.
(Bild: ASDF - adobe.stock.com)

Ein Verkäufer aus Leib und Seele hat ja nie so wirklich Feierabend. Und weil das so ist, gibt es bei Köpper Automobile in Dorsten regelmäßig Internetdienst nach Geschäftsschluss. Im wöchentlichen Wechsel übernimmt das jeweils ein Gebrauchtwagenverkäufer; von 18:30 bis 23 Uhr sowie am Wochenende ganztags. Auf diese Weise fischt der Junge-Sterne-Betrieb pro Woche drei bis vier Verkäufe ab, bei denen sich die Interessenten abends vom Sofa aus Gedanken über ihren nächsten Wagen machen – und verblüfft sind, wenn sie direkt eine individuelle Antwort vom Verkäufer bekommen. Um das Engagement der Verkäufer hoch zu halten, lobt Geschäftsführer Markus Pettendrup immer wieder attraktive Belohnungen aus. Gebrauchtwagen-Verkaufsleiter Michael Donkiewicz etwa hat seit Jahren keinen neuen Fernseher mehr selbst gekauft: Die Bildschirmdiagonale wächst kontinuierlich mit seinen Verkaufserfolgen.