Reiff-Gruppe trennt sich vom Reifenhandel

Der Finanzinvestor Bain Capital formt einen europäischen Mega-Großhändler

| Autor: Jan Rosenow

Eberhard Reiff, Geschäftsführer von Reiff Reifen und Autotechnik, steigt aus dem Reifengeschäft aus.
Eberhard Reiff, Geschäftsführer von Reiff Reifen und Autotechnik, steigt aus dem Reifengeschäft aus. (Bild: Reiff)

Die Londoner Holding European Tyres Distribution hat mit dem Reutlinger Familienunternehmen Reiff eine verbindliche Vereinbarung zur Übernahme des Geschäftsbereichs Reifen und Autotechnik getroffen. European Tyres Distribution gehört zum Finanzinvestor Bain Capital und ist bereits Muttergesellschaft des italienischen Reifenhändlers Fintyre.

Reiff Reifen und Autotechnik ist nach eigenen Angaben der größte herstellerunabhängige Reifenhändler in Deutschland. Das Unternehmen ist im Groß- und Einzel- sowie im Onlinehandel aktiv und verfügt über vier Auslieferungslager und 46 Einzelhandelsbetriebe. Im Geschäftsjahr 2016 erzielte das Unternehmen rund 340 Millionen Euro Umsatz mit mehr als 285.000 Kunden. Zu den Marken des Unternehmens gehören Reiff, Reifen- und Autotechnik, A/B/S Autoservice, Netto Reifen-Räder-Discount, Tyre1 und Reifendiscount.de. Das Tochterunternehmen A/B/S Autoservice in Stuttgart war 2016 der Zweitplatzierte beim Deutschen Werkstattpreis.

Der Finanzinvestor plant weitere Übernahmen

Die Reifensparte ist der größte Unternehmensteil der Reutlinger Reiff-Gruppe, die 1910 gegründet wurde. Des weiteren ist die Firma im Handel mit technischen Produkten sowie in der Produktion von Elastomerteilen aktiv. Über alle Sparten hinweg erlöste Reiff im Jahr 2016 rund 517 Millionen Euro.

Fintyre ist einer der führenden Reifengroßhändler in Italien und wurde im März 2017 von European Tyres Distribution übernommen. Der gemeinsame Umsatz von Fintyre und Reiff Reifen und Autotechnik wird voraussichtlich bei über 750 Millionen Euro liegen.

European Tyres Distribution will in den kommenden Jahren über weitere Akquisitionen von Reifenhändlern sowie durch organisches Wachstum zum führenden unabhängigen Reifenhändler in Europa werden. Das Unternehmen rechnet mit einer Konsolidierung in der Großhandelsbranche, die sowohl von Internetbörsen als auch von den Reifenherstellern unter Druck gesetzt wird: Die Reifenbörsen agieren als Vermittler zwischen Großhandel und Kunde und sorgen für transparente und damit sinkende Preise, und die Reifenhersteller stärken ihre Position in der Vermarktung und kaufen sich in Einzel- und Großhandelsstrukturen ein.

So hatte beispielsweise Michelin 2015 den Großhändler Meyer Lissendorf gekauft, Pirelli akquiriert seit Jahren Einzelhändler, zuletzt Reifen-Schäfer, und Apollo Vredestein hat sich ebenfalls 2015 die Kette Reifen.com gesichert.

Jan Rosenow
Über den Autor

Jan Rosenow

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44775772 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E-
Mobilität will geplant sein“

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E- Mobilität will geplant sein“

Matthias Willy, Verkaufsleiter Transporter und Vans des Niederlassungsverbunds Württemberg bei der Daimler AG, resümiert die Erfahrungen aus dem ersten Verkaufsjahr des Elektrotransporters Mercedes-Benz E-Vito. lesen

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Die Nachfrage nach Transportern ist hoch: Für das laufende Jahr erwarten nahezu alle Hersteller weiter wachsende Absatzzahlen. Die E-Mobilität spielt auch in diesem Segment eine immer wichtigere Rolle. lesen