Suchen

Schrader: RDKS-Sensor für deutsche Fahrzeuge

| Autor: Jan Rosenow

Der vorprogrammierte EZ-Sensor Go eignet sich für die meisten deutschen Fahrzeuge mit Produktionsjahr 2016 und danach. Doch er lässt sich auch umprogrammieren und für andere Autos nutzen.

Firmen zum Thema

Der EZ-Sensor Go ist in drei Ventilfarben erhältlich, hier Titangrau.
Der EZ-Sensor Go ist in drei Ventilfarben erhältlich, hier Titangrau.
(Bild: Sensata)

Schrader, der Weltmarktführer für Reifendruckkontrollsysteme, hat auf der Werkstattmesse Autopromotec in Bologna, die vom 22. bis 26. Mai stattfand, den neuen vorprogrammierten EZ-Sensor Go präsentiert. Anders als der originale EZ-Sensor ist dieses Produkt für die meisten deutschen Fahrzeuge mit Produktionsjahr 2016 und danach bereits vorprogrammiert. Parallel dazu kann er jedoch auch umprogrammiert werden und lässt sich somit auch für andere Autotypen verwenden.

Das neue Produkt dürfte sich besonders für den hiesigen Markt eignen. Die gespeicherten Protokolle decken zum Beispiel Fahrzeuge von Audi, BMW, Mini, Mercedes-Benz, Porsche, Smart und Volkswagen ab. Der EZ-Sensor Go ist als Clamp-in-Variante mit variablem Winkel verfügbar – und zwar mit Aluminiumventil in den Farben Silber, Schwarz und Titangrau.

(ID:45955214)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group