Sono Motors: Sion rollt in ehemaligem Saab-Werk vom Band

Start im zweiten Halbjahr 2020

| Autor: Christoph Seyerlein

Der Sion von Sono Motors, soll das erste in Serie gefertigte E-Auto mit integrierten Solarzellen und Mobilitätsdienstleistungen werden.
Der Sion von Sono Motors, soll das erste in Serie gefertigte E-Auto mit integrierten Solarzellen und Mobilitätsdienstleistungen werden. (Bild: Sono Motors)

Sono Motors hat einen weiteren Schritt in Richtung Serienproduktion des Sion gemacht. Wie das Start-up am Mittwoch vermeldete, wird das erste Auto des Unternehmens im schwedischen Trollhättan vom Band rollen. Die Produktion in dem ehemaligen Saab-Werk übernimmt National Electric Sweden (NEVS).

Sono-COO Thomas Hausch erwartet, mit den Schweden „den perfekten Partner für uns“ gefunden zu haben. Der nun geschlossene Vertrag sieht ein Produktionsvolumen von 260.000 Einheiten in acht Jahren vor. Bis der erste Sion das Werk verlässt, wird allerdings noch etwas Zeit vergehen. Den Produktionsstart peilt Sono Motors im zweiten Halbjahr 2020 an. Nach der Hochlaufphase sollen in einem Zweischicht-Betrieb etwa 43.000 Sion-Modelle pro Jahr hergestellt werden.

Der Sion soll laut Sono das erste Serienfahrzeug werden, das Solarzellen auf seiner Außenhaut trägt. Bis zu 34 Kilometer an zusätzlicher Reichweite sollen so unter günstigen Bedingungen möglich sein. Die reguläre Reichweite des Fahrzeugs mit seinem 35 kWh-Akku soll nach WLTP-Messung 255 Kilometer betragen.

Nach eigenen Angaben liegen Sono für das Auto rund 9.800 Vorbestellungen vor, für die Kunden eine Anzahlung geleistet haben. Der Startpreis des Sion liegt bei 25.500 Euro. Ursprünglich wollte Sono seinen Solar-Stromer für 20.000 Euro anbieten. Jene Angabe musste das Start-up aufgrund steigender Batteriepreise aber Ende des vergangenen Jahres nach oben korrigieren. Ohne Batterie wird der Sion wohl 16.000 Euro kosten, für den Akku werden statt der ursprünglich einmal angepeilten 4.000 Euro nun 9.500 Euro fällig. Kunden, die die Batterie mieten wollen, müssen mit einer monatlichen Rate zwischen 90 und 140 Euro rechnen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45873887 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Beim Premiumhändler Kestenholz erhält jeder Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Butler-Weiterbildung. Die Führungskräfte des Mercedes-Benz-Autohauses müssen zusätzlich im Ausbildungszentrum der Schweizer Armee einrücken. lesen

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Service macht den Unterschied. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe handeln entsprechend. Anders das Mercedes-Benz-Autohaus Kestenholz: Der Premiumhändler hat ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm entwickelt. lesen