Technolit: Dem Wassereintritt auf der Spur

Autor / Redakteur: Ottmar Holz / Ottmar Holz

Regenwasser im Auto ist eine der unangenehmsten Kundenbeanstandungen und führt oft zur Wandlung. Die Diagnose ist meist zeitaufwendig, der Reparaturerfolg nur schwer nachweisbar.

Anbieter zum Thema

„Regendusche“ in der Werkstatt.
„Regendusche“ in der Werkstatt.
(Foto: Technolit)

Technolit präsentiert auf der Automechanika live ein dreistufig arbeitendes System zur Diagnose von Karosserie-Undichtigkeiten. Kunden reagieren gerade auf Wassereintritt sehr empfindlich; die Symptome von innen beschlagenen Scheiben über feuchte Sitze bis hin zu sicht- und riechbarer Schimmelbildung werden mit größter Sorge wahrgenommen. Umso wichtiger ist eine präzise Diagnose des Schadens. Die übliche Suche mit zwei Mann und dem Gartenschlauch ergibt oft fehlerhafte Diagnosen. Je nach Wasserdruck und Spritzrichtung kann durch wechselnde manuelle Bewässerung eine defekte Dichtung nicht gefunden oder eine intakte Dichtung überdrückt werden. Entscheidender Vorteil der Neuentwicklung von Technolit ist die Reproduzierbarkeit und Dokumentierbarkeit der Beregnung.

Reklamationen vermeiden

Die standardisierte Beregnung mit Prüfflüssigkeiten erfolgt programmgesteuert, die Art und Richtung der Spritzdüsen, Menge und Dauer der Beregnung wird aufgezeichnet. So kann die Werkstatt das Reparaturergebnis unter genau gleichen Bedingungen überprüfen und dem Kunden gegenüber auch dokumentieren. Dadurch vermeidet sie schon im Vorfeld unnötige Wiederholungsreparaturen und Vertrauensverlust beim Kunden.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Die Bewässerung erfolgt in der ersten Stufe durch normales Wasser; zur Diagnose kleinster Undichtigkeiten kommt in Stufe zwei eine Regensimulationsflüssigkeit zum Einsatz. Da Regenwasserspuren im Auto bekanntlich schlecht sichtbar sind, wird in Stufe drei ein UV-reaktives Kontrastmittel zugesetzt.

Die gesamte Beregnungsanlage wird über ein 7“-Touchpanel in allen Funktionen bedient: Eingabe von Fahrzeug-, Mitarbeiter- und Auftragsdaten, Positionierung der Anlage über dem Fahrzeug und getrenntes Ansteuern der justierbaren Beregnungsstränge. Das System ist ortsfest oder mobil erhältlich und benötigt keine Abwassernachbehandlung. Die ortsfeste Variante verschwindet nach Gebrauch unter der Hallendecke; so kann der Arbeitsplatz auch anderweitig genutzt werden.

Laut Anbieter wurden beide Prüfflüssigkeiten von namhaften Prüfstellen als unbedenklich eingestuft.

Technolit auf der Automechanika Halle 11.0, C25

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung

(ID:42919762)