Tiemeyer-Gruppe schluckt Schauerte-Autohäuser

Autor / Redakteur: Andreas Grimm / Andreas Grimm

Die bisher auf das Ruhrgebiet ausgerichtete Tiemeyer-Gruppe expandiert ins Sauerland. Durch die Übernahme eines traditionsreichen VW-und Audi-Händlers wächst die Gruppe auch nach Stückzahlen deutlich.

Firmen zum Thema

Das Autohaus Tiemeyer in Bochum ist die Zentrale der Gruppe.
Das Autohaus Tiemeyer in Bochum ist die Zentrale der Gruppe.
(Foto: Udo Schwickal)

Die Tiemeyer-Gruppe, eine der 30 größten Autohausgruppen in Deutschland, wächst weiter. Zum 1. Januar 2017 übernimmt das Unternehmen mit Sitz in Bochum den Konkurrenten Heinrich Schauerte mit vier Standorten im Sauerland. Mit der Expansion wird die Tiemeyer-Gruppe nach eigenen Angaben die Umsatzschwelle von 500 Millionen Euro künftig überschreiten. Bereits im Jahr 2015 kam der Händler auf rund 460 Millionen Euro Umsatz.

Nach der 100-prozentigen Übernahme von Schauerte wird Tiemeyer insgesamt 18 Standorte im Ruhrgebiet (Bochum, Castrop-Rauxel, Duisburg, Gelsenkirchen, Hattingen, Herne, Marl, Recklinghausen, Witten) und im Sauerland (Pletenberg, Werdohl, Finnentrop) betreiben. Die Portfolios der beiden Händler ergänzen sich dabei. Tiemeyer handelte bislang mit VW, Audi und Seat. Schauerte ist Vertragshändler für VW, Audi, Skoda und Seat.

Das 2013 neu eröffnete Audi-Terminal in Plettenberg beherbergt einen rund 800 m² großen Showroom und eine modern ausgerüstete Service-Werkstatt.
Das 2013 neu eröffnete Audi-Terminal in Plettenberg beherbergt einen rund 800 m² großen Showroom und eine modern ausgerüstete Service-Werkstatt.
(Foto: Schauerte)

Die Geschäftsführer Dieter und Hendrik Schauerte scheiden mit dem Betriebsübergang aus dem Unternehmen aus. Die Autohaus-Immobilien bleiben jedoch im Besitz der Familie Schauerte und werden langfristig an die Tiemeyer-Gruppe vermietet. Darunter ist das erst Anfang 2013 eröffnete Audi-Autohaus in Plettenberg mit einem 800 Quadratmeter großen Schauraum. Zudem übernimmt Tiemeyer alle 134 Mitarbeiter der Sauerländer.

Die Heinrich Schauerte GmbH & Co. KG startete im Jahr 1959 mit der Eröffnung einer Volkswagen Werkstatt in Plettenberg. Der derzeitige Geschäftsführer Dieter Schauerte übernahm das Unternehmen 1969 im Alter von 19 Jahren und entwickelte die Unternehmensgruppe stetig weiter. Die Tiemeyer-Gruppe geht zurück auf ein 1953 eröffnetes Autohaus in Bochum, das seit 1958 den VW-Händlervertrag hält. Seit der Jahrtausendwende ist das Unternehmen durch zahlreiche Übernahmen stetig gewachsen.

Im vergangenen Jahr verkaufte die Tiemeyer-Gruppe knapp 22.000 Neu- und Gebrauchtwagen. Schauerte wollte nach der Eröffnung des Audi-Neubaus etwa 2.400 Einheiten verkaufen. Neuere Zahlen wurden im Zuge der Übernahme nicht bekannt.

(ID:44288927)