TÜV-Report: Mehr ältere Fahrzeuge – Mängel nahezu gleichbleibend

Jedes fünfte Auto fällt durch die HU

| Autor: Holger Schweitzer

Mehr als zwei Drittel der von den TÜV geprüften Fahrzeuge erhielten die HU-Plakette ohne Beanstandung.
Mehr als zwei Drittel der von den TÜV geprüften Fahrzeuge erhielten die HU-Plakette ohne Beanstandung. (Bild: TÜV Rheinland)

Jedes fünfte Auto (21,5 Prozent) fiel in der aktuellen TÜV-Prüfperiode bei der Hauptuntersuchung durch – ein Wert, der nahezu auf Vorjahresniveau liegt. Dabei werden die Autos auf Deutschlands Straßen immer älter. Das zeigt der TÜV-Report 2020, den der TÜV-Dachverband VdTÜV diese Woche in Berlin vorstellte.

Rund neun Millionen Pkw-Hauptuntersuchungen der dem Dachverband angehörenden Prüforganisationen von Juli 2018 bis Juni 2019 wurden für den jährlichen Bericht ausgewertet. Dabei zeigten sich durchaus positive Trends: So stieg die Zahl mängelfreier Fahrzeuge im Vergleich zum Vorjahr um 1,1 Punkte auf 68,8 Prozent. Gleichzeitig waren zehn Prozent der Fahrzeuge mit „geringen Mängeln“ auffällig, das sind 2,3 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum. Laut der Studie waren lediglich 0,1 Prozent der Fahrzeuge in einem so schlechten Zustand, dass sie als „verkehrsunsicher“ eingestuft wurden und sofort stillgelegt werden mussten.

Durchschnittsalter steigt langsam

Ein weiteres Ergebnis des TÜV-Reports: Autos auf Deutschlands Straßen werden immer älter. Laut der Studie beträgt das aktuelle Durchschnittsalter von Pkws 9,5 Jahre. Dem Bericht zufolge sind das 2,6 Jahre mehr als vor knapp zwanzig Jahren. Dies zeugt laut VdTÜV zwar davon, dass die Fahrzeuge langlebiger geworden seien; beispielsweise würden kaum noch Autos wegen Korrosion aus dem Verkehr gezogen. Dennoch bedeutet das steigende Durchschnittsalter laut Dr. Joachim Bühler, Geschäftsführer VdTÜV, eine Herausforderung für die Verkehrssicherheit. So sollten Fahrzeughalter verstärkt auf die Funktionstüchtigkeit von Verschleißteilen wie Bremsscheiben und Achsfedern achten.

Der TÜV-Experte verweist hierfür auf den TÜV-Report. Demnach steigt die Durchfallquote bei der HU mit dem Alter der Fahrzeuge erheblich an: von 5,8 Prozent bei zwei- bis dreijährigen Autos auf 16,4 Prozent bei den sechs- bis siebenjährigen Fahrzeugen. Von den zehn bis elf Jahre alten Fahrzeugen fielen sogar 28,2 Prozent der Fahrzeuge mit „erheblichen Mängeln“ bei der Hauptuntersuchung durch.

Kaum „gefährliche Mängel“

Erstmals wurde im TÜV-Report die neu geschaffenen Mangelkategorie „gefährlicher Mangel“ betrachtet, die im Zuge einer EU-Richtlinie die Pkw-Prüfungen in Europa harmonisieren soll. Insgesamt wurden bei 80.000 Fahrzeuge von Prüfingenieuren „gefährliche Mängel“ festgestellt. Das entspricht 0,4 Prozent aller Fahrzeuge.

Die Kategorie liegt zwischen dem „erheblichen Mangel“ und „verkehrsunsicher“ und beschreibt Defekte an Fahrzeugen, die noch nicht zwingend die Stilllegung des Fahrzeugs erfordern. Hierzu gehören etwa undichte Bremsschläuche oder defekte Leuchten. Bei Fahrzeugen mit „gefährlichen Mängeln“ müssen die Halter diese umgehend in einer Werkstatt beheben lassen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46222346 / Service)

Plus-Fachartikel

Tradus: „Für große Börsen sind Nutzfahrzeuge Nebensache“

Tradus: „Für große Börsen sind Nutzfahrzeuge Nebensache“

Auch unter den Spezial-Fahrzeugbörsen beleben neue Wettbewerber den Markt. Nadja Sörgel von der Plattform Tradus spricht im Interview darüber, wo der Marktplatz aus ihrer Sicht im Vergleich zu den Platzhirschen die Nase vorn hat. lesen

Garantiezusage: Brisante rechtliche Folgen

Garantiezusage: Brisante rechtliche Folgen

Die Finanzgerichte befassen sich regelmäßig mit der Frage der korrekten Versteuerung von Garantiezusagen für Gebrauchtwagen. Ein aktuelles BFH-Urteil gibt wichtige Hinweise für Autohäuser, die zusätzlich zum Kfz-Verkauf auch Eigengarantien anbieten. lesen