Thule-Rückruf Zu kleine Schrauben

Autor: Jens Rehberg

Das KBA hat die Besitzer von Thule-Trägersystemen aus neuerer Produktion gewarnt – unter Umständen könnten sich Befestigungen lösen.

Firma zum Thema

Konkret geht es bei der Aktion um das Befestigungssystem „Rapid-Fixpoint-XT-Montagekit“ mit den Modellnummern 3049, 3073, 3123, 3130, 3136 und 3144. Laut einer Bekanntmachung auf der Website des Herstellers wurde das Produkt ab dem 16. Dezember 2019 bis zum 13. März 2020 verkauft.

Wegen einer mangelhaften Schraubencharge könnte es zu einer nicht ausreichenden Sicherung des Dachträgersystems am Fahrzeug kommen. Es besteht die Gefahr, dass sich der Träger unter Umständen teilweise oder vollständig vom Fahrzeug lösen könnte. Das beanstandete Produkt wurde offenbar mit zu kleinen Schrauben ausgeliefert.

Die Handels- und Servicepartner des schwedischen Anbieters wurden im April 2020 über den Rückruf informiert und zu einem Umtausch der betroffenen Kits aufgerufen. Jedoch konnten die Befestigungssysteme bisher nicht vollständig aufgefunden werden.

(ID:47260472)

Über den Autor

 Jens Rehberg

Jens Rehberg

Stellv. Chefredakteur und Ressortleiter Newsdesk des »kfz-betrieb«