Gebrauchtwagen Adesa: Corona als Verkaufsförderer

Redakteur: Tanja Schmitt

Das Onlinegeschäft profitiert von der Corona-Pandemie. Auch bei Adesa gingen die Autoverkäufe im letzten Jahr durch die Decke. Die Online-Auktionsplattform für Gebrauchtwagen arbeitet europaweit.

Firmen zum Thema

Adesa geht als Gewinner aus der Pandemie hervor.
Adesa geht als Gewinner aus der Pandemie hervor.
(Bild: Adesa)

Es gibt Bereiche, die von der Corona-Pandemie profitieren. Dazu zählt zum Beispiel das Onlinegeschäft. Auch Adesa profitierte davon: Auf der Online-Plattform haben sich im letzten Jahr weitaus mehr Käufer registriert als 2019. Aber nicht nur das: Die Autoverkäufe gingen durch die Decke: „Von 2019 bis 2020 haben wir in Deutschland einen Anstieg von 49 Prozent bei den Neukäufern verzeichnet“, so Gino Vleminckx, kaufmännischer Leiter bei Adesa. Er sieht die Entwicklung als Indikator für die gesamte Automobilbranche. Wer heutzutage nicht online unterwegs ist, verpasse den Anschluss und werde irgendwann von der Konkurrenz überholt.

Eine Frage des Vertrauens

Vleminckx geht davon aus, dass die großen Zuwächse eine unmittelbare Folge der Pandemie sind. Aber er glaubt, dass hier noch mehr dahintersteckt. Seiner Meinung nach wollen die Menschen beim Online-Shoppen einfach ein gutes Gefühl haben, egal was sie kaufen.

Online zu kaufen sei mittlerweile normal geworden, was letztlich dazu beigetragen habe, „dass sich ein Gefühl des Vertrauens in die Online-Arbeit entwickelt hat“. Laut Vleminckx muss jeder Händler einen Weg finden, auf diesem Vertrauen aufzubauen. „Das ist besonders wichtig, wenn man mit Gebrauchtwagen handelt. Die Branche muss den Käufern das Vertrauen geben, das sie normalerweise haben, wenn sie ein Fahrzeug physisch sehen oder eine Probefahrt machen“, ist er sich sicher.

Adesa achte zum Beispiel darauf, dass Abnutzungen oder Schäden in den Berichten und Fotos haarklein beschrieben sind, damit die Käufer sehen, was sie für ihr Geld bekommen. Um die Genauigkeit der Berichte zu erhöhen, setze das Unternehmen auch auf Technologien wie Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen. Das Abwicklungssystem sorge außerdem dafür, dass der Verkäufer kein finanzielles Risiko eingeht. Auch um Dinge wie Steuern, Zollformulare und die Logistik kümmert sich Adesa. Das Unternehmen agiert europaweit. Die Kunden sind Autohändler und Autohäuser. Deutsche Verkäufer können ihr Auto zum Beispiel an einen Käufer in Rumänien oder Spanien verkaufen.

(ID:47400681)