Suchen

Autohaus Wilhelm Müller: Individueller Service für Generationen von Kunden und Autos

Autor: Dr. Holger Schweitzer

Das Autohaus Wilhelm Müller kombiniert klassisches Servicegeschäft mit einem eigenständigen Oldtimer-Konzept: Das sorgt für treue Stammkundschaft und sichert dem Donzdorfer Betrieb eine Top-Ten-Platzierung beim Service Award 2020.

Firmen zum Thema

Müller verbindet erfolgreich das alltägliche Servicegeschäft mit einem eigenständigen Konzept speziell für Oldtimer.
Müller verbindet erfolgreich das alltägliche Servicegeschäft mit einem eigenständigen Konzept speziell für Oldtimer.
(Bild: Schweitzer/»kfz-betrieb«)

Wenn der Opa dem Enkel rät, mit seinem Mercedes in eine bestimmte Werkstatt zu fahren, könnte es sich um das Autohaus Wilhelm Müller im schwäbischen Donzdorf handeln. In dritter Generation wird es geleitet von dem leidenschaftlichen 45-jährigen Alexander Müller. Hier spürt man, dass auch die Kundschaft in dritter Generation den hiesigen Fachleuten uneingeschränkt ihr Vertrauen schenkt. Diesen Erfolg führt der Unternehmer auf sein transparentes und kompetentes Serviceangebot zurück.

Um schnell und unkompliziert helfen zu können, hat sich Müller beispielsweise das sogenannte Birnchentelefon einfallen lassen. Damit wollen die Donzdorfer diejenigen ohne Wartezeit bedienen, die nur kleine Probleme haben wie eine defekte Glühbirne oder eine Panne, die sich in wenigen Minuten beheben lässt. Das Konzept kommt im weiteren regionalen Umfeld prima an und trägt dazu bei, dass der Kundenstamm weiter wächst.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 7 Bildern

Dem Image des Autohauses Wilhelm Müller tut auch das Oldtimergeschäft sehr gut, das der Betrieb seit 2014 als eigenständiges Standbein etabliert hat. „Wir hatten schon immer die Oma mit dem alten Auto“, erzählt der Inhaber. So habe man immer wieder Oldtimer gewartet und repariert. Der nächste Schritt lag nah: Der findige Betriebsinhaber schuf mit dem „Classic Colloquium“ und der „Star-Analyse“ Alleinstellungsmerkmale, die er sich sogar patentieren ließ.

Die Grundidee: Ähnlich der Serviceannahme führen die Donzdorfer Klassikprofis mit dem Kunden ein Fachgespräch, in dem man den Zustand des Fahrzeugs ermittelt, die Wünsche aufnimmt und einen transparenten Kostenvoranschlag erstellt. Rund 95 Prozent seiner Oldtimeraufträge generiert Müller inzwischen auf diese Weise.

Preisverleihung im November

Mit seinen einfallsreichen und individuellen Serviceangeboten sowie der außergewöhnlichen Ansprache der Oldtimerfans hat sich das Autohaus Wilhelm Müller einen Platz unter den Top Ten im Wettbewerb um den Service Award gesichert, dem wichtigsten deutschen herstellerneutralen Preis für das Werkstattgeschäft im Markenautohaus.

Zum dreistufigen Bewerbungsverfahren, welches das Autohaus dafür absolvieren musste, gehörten eine Online-Qualifikation, eine umfangreiche Befragung sowie ein Jurybesuch durch Mitglieder der Redaktion von »kfz-betrieb« zusammen mit Vertretern der Sponsoren Loco-Soft und TÜV Nord. Die genaue Platzierung erfahren alle Nominierten erst bei der Preisverleihung am 23. November 2020 im Vogel Convention Center in Würzburg.

Am Tag nach der Preisverleihung, dem 24. November 2020, finden am gleichen Veranstaltungsort die Autoservicetage statt. Das Forum für markenübergreifendes Servicemanagement nutzen Inhaber, Geschäftsführer und Serviceleiter aus Autohäusern sowie Experten und Dienstleister aus der Kfz-Branche, um über ihr Aftersales-Geschäft zu diskutieren.

Branchenvorträge, Serviceideen, die Gelegenheit zum Austausch und die umfangreiche Ausstellung kennzeichnen die Autoservicetage, deren Thema in diesem Jahr die Standards für die Elektromobilität sind. Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung finden Sie auf der Event-Website.

(ID:46952295)

Über den Autor

Dr. Holger Schweitzer

Dr. Holger Schweitzer

Redakteur, Ressort Technik, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG