Automechanika 2018: Tec-Alliance zeigt optimierte Prozesse für Werkstatt und Handel

Autor: Steffen Dominsky

Einer der führenden Service- und Solution-Provider im Bereich Automotive Data Management präsentiert zur Automechanika unter anderem den neuen Tec-Doc-Katalog.

Firmen zum Thema

Die Tec-Alliance zeigt auf der Automechanika unter anderem den neuen Tec-Doc-Katalog.
Die Tec-Alliance zeigt auf der Automechanika unter anderem den neuen Tec-Doc-Katalog.
(Bild: TecAlliance)

Eine der wichtigsten Neuheiten, die die Tec-Alliance auf der diesjährigen Automechanika vorstellt, ist die neue Version des bekannten Tec-Doc-Katalogs. Die neue Version 3.0 ist laut Anbieter noch anwenderfreundlicher gestaltet und intuitiver zu bedienen als bisher und ermöglicht eine genauere und schnellere Suche. Außerdem sind in der neuen Katalogversion die Wartungs- und Reparaturdaten (RMI) besser integriert und mit den Ersatzteildaten verbunden, sodass die Werkstatt auf alle benötigten Informationen, wie beispielsweise zu Ein- und Ausbau, Wartungsdaten und vielem mehr, direkt zugreifen kann.

Zudem hat das Unternehmen seine Order-to-Invoice-Lösung deutlich weiterentwickelt. Ein zentrales Webportal erlaubt jetzt den Zugriff auf alle Tec-Alliance-Prozess-Module: die Auftragsabwicklung (Order), die elektronische Rechnungsstellung (e-Invoicing), die Garantie- und Retourenabwicklung (Returns) sowie den Zugriff auf Artikelinformationen (Collaborative Managed Data). Die wichtigsten Vorteile der integrierten Lösung sind Kostenersparnis und Vereinfachung der Prozesse durch Automatisierung und Digitalisierung.

Tec-Alliance auf der Automechanika: Halle 5.0, A01 und Halle 6.1, A10.

(ID:45405459)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group