Automechanika: Zusammenarbeit mit Retro Messen läuft weiter

Ausstellungsbereich „Classic Cars“ wird ausgebaut

| Autor: Edgar Schmidt

Auch 2020 kooperieren die Automechanika und die Retro Messen wieder.
Auch 2020 kooperieren die Automechanika und die Retro Messen wieder. (Bild: Jochen Günther/Messe Frankfurt)

Die Automechanika Frankfurt und die Retro Messen haben beschlossen, die erfolgreiche Kooperation, die es bereits zur Automechanika Frankfurt 2018 gab, im Segment Classic Cars fortzuführen. Olaf Mußhoff, Director Automechanika Frankfurt, erläutert: „Das Team der Retro Messen weiß, wie Oldtimer-Enthusiasten ticken. Wir von der Automechanika sind dagegen nah dran an Industrie, Werkstätten und dem Handel. Mit unserer Zusammenarbeit ergänzen wir das Angebot rund um klassische Fahrzeuge für Endkunden und Profis – davon profitiert jeder.“

Karl Ulrich Herrmann, Geschäftsführer Retro Messen GmbH, ergänzt: „Für Aussteller aus dem Classic-Car-Bereich bietet die Zusammenarbeit mit der Automechanika Frankfurt ganz neue Möglichkeiten, um neue Zielgruppen zu erschließen.“ Dank der Zusammenarbeit könne man den Ausstellern verschiedene attraktive Teilnahmemöglichkeiten bieten, die auch für kleinere Unternehmen einen eigenen Auftritt auf der Automechanika ermöglichen.

Workshops, Events und Weiterbildungen

Zur letzten Ausgabe 2018 hatte die Automechanika das Angebot um das Business für Young- und Oldtimer erweitert – und will dieses zur kommenden Veranstaltung vom 8. bis 12.September 2020 weiter ausbauen. Schließlich sei das Oldtimer-Geschäft auch für den Aftermarket – insbesondere für Werkstätten – lukrativ.

Die Automechanika Frankfurt bildet nach eigenen Angaben als einzige B2B-Plattform Informationen zum Geschäft mit Classic Cars entlang der gesamten Wertschöpfungskette ab: von Karosserie- und Fahrzeugtechnik über Wartung, Reparatur, Restaurierung sowie Aus- und Weiterbildung bis hin zu Finanzierungs- und Versicherungsanbietern.

Neben dem Ausstellungsbereich Classic Cars in der Halle 12, in dem auch der Partner Retro Classics mit einem Stand vertreten sein wird, sind Workshops, Aktionen und Events rund um das Business für klassische Fahrzeuge geplant.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46353903 / Automechanika)

Plus-Fachartikel

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Corona-Krise: Finanziell Luft verschaffen

Die Umsätze bleiben aus, die Kosten laufen aber weiter: Die Corona-Krise hat viele Unternehmen über Nacht in existenzielle Nöte gestürzt. Staatliche Hilfsprogramme sollen Insolvenzen verhindern. Wie Betriebe die Krise überbrücken können. lesen

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Wellergruppe: Keine Tageszulassung mehr

Über das abgelaufene Autojahr 2019 äußert sich Burkhard Weller zufrieden. Weder Dieselquote noch E-Mobilität machen den Unternehmer nervös. Spricht er jedoch über das Zusammenspiel zwischen Hersteller und Handel, ist es mit der Ruhe vorbei. lesen