Suchen

Automechanika: Zweite Runde im Lackiererwettbewerb

| Autor / Redakteur: Edgar Schmidt / Edgar Schmidt

Der Lack & Karosserie-Wettbewerb der Automechanika geht in die zweite Runde. Auf der Automechanika in Johannesburg, Südafrika, wird vom 18. bis 21. September 2019 der nächste Landessieger für das große Finale in Frankfurt 2020 ermittelt.

Firmen zum Thema

Die Automechanika veranstaltet 2019 und 2020 einen internationalen Lackiererwettbewerb.
Die Automechanika veranstaltet 2019 und 2020 einen internationalen Lackiererwettbewerb.
(Bild: Messe Frankfurt)

Die Automechanika startet die zweite Runde ihres internationalen Lack & Karosserie-Wettbewerbs – diesmal in Südafrika. Ebenso wie beim Auftaktwettbewerb in Birmingham sollen talentierte Lackierer eine Motorhaube veredeln und dabei verschiedene Lackiertechniken berücksichtigen. Beim Design soll wieder das Austragungsland des Wettbewerbs Inspiration liefern. Bewertet werden die Lack-Profis von einer fachkundigen Jury, von den Messebesuchern und von Besuchern des Online-Portals.

Für die erste Wettbewerbsrunde auf der Automechanika Birmingham im Juni entschieden sich die Teilnehmer für Motive wie beispielsweise Union-Jack-Flaggen, Mohnblume oder den „Brexit“. Man kann gespannt sein, welche Motive sich die Südafrikaner einfallen lassen. Erste Einblicke in die Bewerbungsunterlagen des Wettbewerbs lassen nach Angaben der Messe Frankfurt auf anspruchsvolle und bunte Motive schließen: So plant ein Teilnehmer beispielsweise den südafrikanischen Helden Nelson Mandela zu zeigen, kombiniert mit den Big 5: Löwe, Leopard, Elefant, Büffel und Nashorn. Mit letzteren will er auf die Bedrohung der Tierarten durch Wilderei aufmerksam machen.

Abstimmen für den Publikumspreis

Wie beim Wettbewerb in Birmingham kann man sich die in Johannisburg gestalteten Exponate online ansehen und für seinen persönlichen Favoriten abstimmen. Die Abstimmungsseite des Wettbewerbs ist zwischen dem 18. September und dem 2. Oktober 2019 freigeschaltet. Sowohl Messe- als auch Online-Besucher des Wettbewerbs küren mit ihrem Votum den Publikumssieger. Der Landessieger – und damit der Finalteilnehmer – wird am 21. September von der Fachjury gekürt.

Die weiteren Austragungsorte des Wettbewerbs sind die Automechanika Shanghai (3. - 6.12.2019), die Automechanika Dubai (7. - 9.6.2020) und die Ina Paace Automechanika Mexico City (22. - 24.7.2020). Das große Finale findet dann 2020 auf der Automechanika Frankfurt statt, die vom 8. bis 12. September läuft. Der deutsche Finalist wird an den ersten beiden Messetagen ermittelt.

Lackierprofis, die 2020 am deutschen Wettbewerb in Frankfurt teilnehmen möchten, haben also die Gelegenheit, sich von ihren internationalen Kollegen inspirieren zu lassen und vielleicht schon einmal einen Entwurf für ein eigenes Design anzufertigen. Bewerbungen sind bei der Automechanika möglich.

(ID:46142333)