Automobilforum Kropf nimmt Ford mit an Bord

Für dieses Jahr sind noch 90 Ford-Neufahrzeuge geplant

19.07.2010 | Autor: jm

(v.li.): Wolfgang Booms, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Ford-Werke, Andreas Mutschler, Geschäftsführer des Automobilforums Kropf, und Markus T. Hofmann, Vorstand der AVAG Holding, freuen sich auf die Zusammenarbeit.
(v.li.): Wolfgang Booms, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Ford-Werke, Andreas Mutschler, Geschäftsführer des Automobilforums Kropf, und Markus T. Hofmann, Vorstand der AVAG Holding, freuen sich auf die Zusammenarbeit.

Das traditionsreiche Nürnberger Automobilforum Kropf hat sein Markenportfolio erweitert und vertreibt neben den Fabrikaten Opel und Chevrolet auch Ford-Neufahrzeuge. Für sie ist im Erdgeschoss des fünfgeschossigen Betriebs eine 700 Quadratmeter große Ausstellungsfläche reserviert. Treiber der Entwicklung ist die Zugehörigkeit zur AVAG-Holding seit dem 1. Mai.

Zehn Verkauf- und Servicemitarbeiter kümmern sich ab sofort exklusiv um Ford-Kunden. Das sei auch die Voraussetzung, um als Mehrmarkenhändler einen Vertriebsvertrag zu bekommen, bemerkte Wolfgang Booms, Geschäftsführer Marketing und Vertrieb der Kölner Ford-Werke, anlässlich der Einweihungsfeier.

Wieder ein Händler im Zentrum von Nürnberg

Das Automobilforum Kropf verkauft als Haupthändler Pkw-Modelle und leichte Nutzfahrzeuge und wird als Nutzfahrzeug-Kompetenzzentrum geführt. „Wir freuen uns, mit dem Automobilforum Kropf nun wieder einen starken Handelspartner für die Marke Ford im Zentrum von Nürnberg präsentieren zu können“, so Booms.

In den vergangenen Jahren war der Marktanteil von Ford in Nürnberg/Erlangen durch den Wegfall mehrerer starker Vertriebspartner deutlich zurückgegangen und lag zuletzt nur bei rund fünf Prozent – bundesweit sind es knapp sieben Prozent. Inklusive des neuen Handelspartners ist Ford jetzt in Nürnberg an drei Standorten vertreten. Andreas Mutschler, Geschäftsführer des Automobilforums Kropf, will in den kommenden Monaten mit verschiedenen Marketingaktionen einen neuen Ford-Kundenstamm aufbauen.

180 Neuwagen in 2011 geplant

Die Verkaufsplanung ist für das laufende Jahr noch recht konservativ und sieht 90 Neufahrzeuge vor. 2011 will das Automobilforum die Stückzahlen auf 180 verdoppeln. „Mit der AVAG Holding im Rücken sollte dies dem engagierten Team auch gelingen. Da bin ich nicht nur voller Hoffnung, sondern ganz optimistisch“, sagte Booms.

Markenübergreifend verkauft das Nürnberger Autohaus, das im vergangenen Jahr wegen akuter finanzieller Engpässe Insolvenz anmelden musste, aktuell pro Monat rund 150 bis 170 Fahrzeuge. Eine Kannibalisierung zwischen Opel und Ford befürchtet der Geschäftsführer nicht, dazu sei die Markentreue zu groß. „Wichtig ist, mit Opel und Ford gleichstark zu wachsen“, so Mutschler.

Break-Even mit Ford erreicht

Markus T. Hofmann, Vorstandsmitglied der AVAG Holding, zeigte sich über die Entwicklung des Ford-Geschäfts in der international agierenden Autohausgruppe sehr zufrieden. Im Juli 2009 hatte die AVAG in ihrem Automobilforum Wickenhäuser in Eching und München-Moosach erstmals die Marke Ford eingeführt, kurz darauf folgten Augsburg, Berlin, München-Trudering und Kempten im Allgäu.

Gerade einmal ein Jahr später sei der Break-Even bereits erreicht worden, so Hofmann. Weitere Ford-Standorte seien dennoch aktuell nicht geplant. Die erste Stufe sei abgeschlossen, so der AVAG-Vorstand.

Die Augsburger Automobil-Handelsgruppe AVAG Holding AG, ist mit ihren rund 2.900 Beschäftigten in insgesamt 119 Betriebsstätten in Deutschland, Österreich, Kroatien, Polen und Ungarn eine der größten Automobilhandelsgruppen in Europa. Insgesamt vertreiben die Autohäuser elf Automarken.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 354255 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Kia: Ceed als Wachstumstreiber

Kia: Ceed als Wachstumstreiber

Der Importeur geht 2019 mit E-Soul und E-Niro in die Elektrooffensive. Die Nachfrage ist hoch, doch die Stückzahlen werden klein sein. Für Volumen soll nach Ansicht von Geschäftsführer Steffen Cost vor allem die erneuerte und erweiterte Ceed-Familie sorgen. lesen

VW: „Ab sofort denken wir vom Kunden her“

VW: „Ab sofort denken wir vom Kunden her“

Der neue Deutschlandchef Holger Santel will den VW-Handel digital fit machen. Dabei setzt er auf seine Erfahrungen aus sechs Jahren China. Was die Händler hierzulande nun erwartet. lesen