Bremstechnik Brembo baut Bremsbelagwerk in China

Von Jan Rosenow

Anbieter zum Thema

Der italienische Hersteller Brembo stärkt sein Aftermarketgeschäft durch ein neues Joint Venture für Bremsbeläge. Auf der Automechanika im September gibt es weitere Neuheiten zu sehen.

Auf der Automechanika zeigt Brembo Ersatzmarktprodukte speziell für Elektrofahrzeuge unter der Marke Beyond EV.
Auf der Automechanika zeigt Brembo Ersatzmarktprodukte speziell für Elektrofahrzeuge unter der Marke Beyond EV.
(Bild: Brembo)

Erstausrüstung und Tuning/Motorsport waren bislang die wichtigsten Geschäftsfelder des italienischen Bremsenspezialisten Brembo – doch nun will das Unternehmen auch das Ersatzteilgeschäft ausbauen. Um hier eine eigene Linie von Bremsbelägen anbieten zu können, haben sich die Italiener mit dem chinesischen Unternehmen Shandong Gold Phoenix zusammengetan.

Brembo und Gold Phoenix haben eine Joint-Venture-Vereinbarung zur Gründung des Unternehmens Shandong BRGP Friction Technology geschlossen, das die erste große Brembo-Produktionsstätte ausschließlich für Aftermarket-Bremsbeläge sein wird. Das Joint Venture wird die Segmente Pkw, leichte Nutzfahrzeuge und schwere Lkw bedienen und dabei in einem wachsenden Markt tätig sein. Im Jahr 2020 waren weltweit mehr als 1,23 Milliarden Fahrzeuge in Betrieb. Diese Zahl wird bis 2026 voraussichtlich um mehr als zehn Prozent und bis 2030 um mehr als 18 Prozent auf etwa 1,46 Milliarden Fahrzeuge steigen, wie Prognosen von Brembo auf der Grundlage der Daten von IHS Markit ergeben haben. Auch soll der Anteil älterer Fahrzeuge zunehmen, die mehr Wartung und Ersatzteile brauchen.

Das neue Werk wird voraussichtlich Anfang 2023 den Betrieb aufnehmen. Die Gesamtinvestitionen beider Unternehmen belaufen sich auf rund 35 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren.

Scheiben und Beläge speziell für Elektroautos

Auf der Weltleitmesse der Ersatzteilbranche, der Automechanika in Frankfurt, werden die neuen Brembo-Bremsbeläge für den Aftermarket also noch nicht zu sehen sein. Denn die Show findet vom 13. bis 17. September 2022 statt. Brembo ist trotzdem als Aussteller vertreten und bringt beispielsweise sein noch brandneues Sortiment von Bremsenersatzteilen für batterieelektrische Fahrzeuge mit, den Beyond EV Kit.

Dieser umfasst ein für die meisten gängigen Elektrofahrzeuge maßgeschneidertes Sortiment an Scheiben und Belägen. Die neuen Komponenten sind laut Brembo leiser, beständiger gegen Oxidation und langlebiger. Eine zweifache Schutzbehandlung verhindert die Korrosion des Einbausatzes und soll den Scheiben eine ansprechende Optik verleihen. Die Beläge bestehen aus einem speziellen kupferfreien Reibmaterial auf einer galvanisierten Trägerplatte und verringern die Staub- und Geräuschemissionen beim Bremsen.

Weitere Themen am Brembo-Stand sind neue Bremssättel für leichte Nutzfahrzeuge, neue Scheiben und Beläge für Schwerlastfahrzeuge und die Xtra-Bremssättel, eine Baureihe für Tuningsfreaks, die ihre sportlichen Autos veredeln wollen.

(ID:48519787)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung