Car Wrapping: Folieren statt lackieren

Fahrzeuge farblich individuell zu gestalten, liegt voll im Trend. War dafür vor einigen Jahren noch eine aufwendige Neulackierung nötig, geht es heute bedeutend leichter mit Folien.

| Autor: Dr. Marcel Schoch

Für eine Teilfolierung benötigen Profis wie Roland Merkl gut sieben Stunden. Eine Vollfolierung kann bis zu 14 Stunden dauern.
Für eine Teilfolierung benötigen Profis wie Roland Merkl gut sieben Stunden. Eine Vollfolierung kann bis zu 14 Stunden dauern. (Bild: Schoch)

Ein neuer Look fürs Auto – für den K&L-Betrieb bedeutet das in der Regel ein interessantes Geschäft: Immerhin benötigt das Fahrzeug dafür eine neue Teil- bzw. Ganzlackierung. Doch genau dieser Umstand schreckt dann wieder den ein oder anderen Kunden ab, der sich an der Originalfarbe seines Autos sattgesehen hat. Folierungen sind da eine interessante Alternative.

Roland Merkl arbeitet seit 1985 als Schilder- und Lichtreklamehersteller. Zusammen mit seiner Frau Jutta und Sohn Maximilian betreibt er heute die Firma „Werbetechnik Merkl“ in Mammendorf westlich von München (www.werbetechnik-merkl.de): „Im Zentrum unserer Arbeit steht das Beschriften und das Werbedesign von Firmenfahrzeugen, aber auch die Herstellung großer Reklametafeln.“

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 44282962 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E-
Mobilität will geplant sein“

Verkauf E-Transporter: „Der Einstieg in die E- Mobilität will geplant sein“

Matthias Willy, Verkaufsleiter Transporter und Vans des Niederlassungsverbunds Württemberg bei der Daimler AG, resümiert die Erfahrungen aus dem ersten Verkaufsjahr des Elektrotransporters Mercedes-Benz E-Vito. lesen

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Leichte Nutzfahrzeuge: Mit Volldampf voraus

Die Nachfrage nach Transportern ist hoch: Für das laufende Jahr erwarten nahezu alle Hersteller weiter wachsende Absatzzahlen. Die E-Mobilität spielt auch in diesem Segment eine immer wichtigere Rolle. lesen