Gebrauchtwagen Den Händlern geht die Ware aus

Autor: Andreas Grimm

Die Zahl der Pkw-Besitzumschreibungen ist im August deutlich gefallen – der Markt im Gesamtjahr dreht damit sogar ins Minus. Verantwortlich für die Misere ist letztlich die Situation des Neuwagenmarkts.

Firma zum Thema

Das Geschäft mit gebrauchten Pkw lahmt, weil die Ware fehlt.
Das Geschäft mit gebrauchten Pkw lahmt, weil die Ware fehlt.
(Bild: Achter / »kfz-betrieb«)

Der Pkw-Gebrauchtfahrzeugmarkt kommt nach einem starken Jahresstart zunehmend unter Druck. Im August sank die Zahl der Besitzumschreibungen nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) um 8,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. 579.443 Einheiten wechselten den Besitzer.

Ursache für den Rückgang ist aus Sicht des ZDK die Entwicklung auf dem Neuwagenmarkt, der im August um 23 Prozent nachgab. Weil Fertigungsunterbrechungen und Halbleitermangel die Verfügbarkeit der Neuware schon länger beeinträchtigt, sei das Angebot an Gebrauchten deutlich zurückgegangen. Im bisherigen Jahresverlauf wechselten 4,565 Millionen gebrauchte Pkw den Halter. Damit ist der Markt nun im Jahresverlauf 0,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum im Minus. Im Vergleich zu 2019 beträgt der Rückgang sogar 6,4 Prozent.

Auch in anderen Fahrzeugklassen kommen die Halterwechsel inzwischen ins Stocken. Für das bislang starke Lkw-Geschäft verzeichnet das KBA nur noch einen Anstieg der Besitzumschreibungen um 1,1 Prozent auf 32.000 Einheiten. Im Jahresverlauf wechselten mit 283.540 Einheiten aber 9,3 Prozent mehr Lkw den Halter als im Vorjahreszeitraum.

In der Klasse der Zugmaschinen ist sogar ein Rückgang um 3,3 Prozent auf 10.700 Einheiten im August zu verzeichnen. Im Gesamtjahr sind die Umschreibungen dieser Fahrzeugklasse aber noch 9,7 Prozent im Plus. Stark gefallen sind zudem die Umsätze mit Krafträdern (-14,9 %).

Deutlich gewachsen ist im August einzig das kleine Bussegment. Hier wurden 680 Verkäufe gemeldet – 7,9 Prozent mehr als im Vorjahresmonat. In den ersten acht Monaten ist der Markt dennoch 2,2 Prozent rückläufig (3.621 Einheiten).

(ID:47620637)

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Fachredakteur Management & Handel, Redaktion »kfz-betrieb«